Sie befinden sich hier: Projekte » Laufende Projekte

Laufende Projekte

Projekte mit Praxisbeispiel:

   

   

Zu folgenden Projekten finden Sie Praxisbeispiele in qualifizierungdigital

Projekt/Koordination

Zielgruppe / Branche

Arbeitsschwerpunkte

Praxisbeispiele

Logo: AWIMAS 

AWIMAS
 

Koordination:
Professur für Baumaschinen- und Fördertechnik der Technischen Universität Dresden 

Aus- und Weiterzubildende sowie Ausbilder, Berufsschullehrer, Dozenten

Bauindustrie

Aus- und Weiterbildung von Maschinenführern für die Bauindustrie durch interaktive Maschinensimulationen in virtuellen Umgebungen

Didaktik/ Methodik

 

Logo: MedienNavi - Mediennavigator für Handwerk und KMU - Nachhaltige Qualifizierung für die strategieorientierte Nutzung neuer Medien

 

MedienNavi

Mediennavigator für Handwerk und KMU - Nachhaltige Qualifizierung für die strategieorientierte Nutzung neuer Medien 

Elektro Technologie Zentrum (etz) 
Stuttgart

Mitarbeiter in kleinen und mittleren Unternehmen

Branchenübergreifend in KMU

Das Projekt „Mediennavigator für KMU“ hat zum Ziel, mit KMU für KMU Qualifizierungsbausteine und Instrumente bereitzustellen, die es ihnen erlauben, für ihre Belange zu einer strategieorientierten und nachhaltigen Nutzung der Möglichkeiten der neuen Medien zu kommen, ohne die kapazitativen und qualifikationsbezogenen Möglichkeiten der KMU zu überfordern. 

Lernen im Arbeitsprozess

Projekte ohne Praxisbeispiel

 

Zu folgenden Projekten sind noch keine Praxisbeispiele in qualifizierungdigital veröffentlicht

Projekt/Koordination

Zielgruppe / Branche

Arbeitsschwerpunkte

A.L.I.N.A.

Intelligente Assistenzdienste und personalisierte Lernumgebungen zur Wissens- und Handlungsunterstützung in der Interdisziplinären NotAufnahme

Notfallpflegekräfte, RettungsassistenteInnen, NotfallsanitäterInnen

Humanmedizin, Pflegewissenschaft, Gesundheitsberufe

Das Projekt verfolgt das Ziel, in den Prozessabläufen der Interdisziplinären Notaufnahmen (INA) für nicht-akademische Zielgruppen intelligente Assistenzdienste zur bedarfsorientierten „in situ“ Unterstützung in der präklinischen und klinischen Phase der Notfallversorgung via Internet zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus sollen personalisierte Lernumgebungen etabliert werden, um die Vermittlung theoretischer und klinisch-praktischer Grundlagen orts- und zeitunabhängig zu unterstützen.

Logo: Chemnet Entwicklung und Erprobung einer Web 2.0 basierten Lernumgebung für die berufliche Qualifizierung im Chemiesektor

ChemNet
Entwicklung und Erprobung einer Web 2.0 basierten Lernumgebung für die berufliche Qualifizierung im Chemiesektor

Sächsische Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden mbH

Bildungspersonal, Auszubildende, Weiterbildungsinteressierte im Chemiesektor

Entwicklung einer Lernumgebung auf Basis von Web 2.0 Technologien, neben der Implementierung eines klassischen Lernmanagementsystems als 3. Ebene soll der individuelle Lernprozess durch die Entwicklung einer Personal Learning Environment unterstützt werden. Diese steht (im Unterschied zum LMS) jedem Interessierten zur Nutzung frei zur Verfügung.

DigiLernPro

Center for Learning Technology (CeLTech) im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI GmbH)

Auszubildende, Ausbilder/innen, Mitarbeiter/innen

Automatisierungstechnik, Werkzeugbau

In DigiLernPro werden auf der Basis digitaler Medien semi-automatisch generierte Lernszenarien entwickelt, die neue Formen des Lernens am Arbeitsplatz ermöglichen. MitarbeiterInnen können bei einer auftretenden Problemstellung auf  aufgezeichnete Szenarien zurückgreifen, welche an sie individuell angepasst präsentiert werden, und dadurch die dazu erforderlichen Kompetenzen erwerben. 

Logo: DILI - Digitales Lernen in der Instandhaltung

DiLi

Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

Metall- und Elektroindustrie

Mitarbeiter/-innen und Führungskräfte der Instandhaltung und des Vertriebsinnendienstes

Entwicklung eines Web 2.0 basierten Wissens- und Lernsystems, Einbindung des Erfahrungswissens von Instandhaltungs- und Servicefachkräften, Herstellung der Anschlussfähigkeit des Lernsystems an informelle Lernprozesse und formelle Weiterbildungswege

DiNöB - Digitale Narrationen als innovativer didaktischer Ansatz für eine ökonomische Bildung im Handel

Zentralstelle für Berufsbildung im Handel e.V. 

Auszubildende der Berufe Verkäufer/in, Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Ziel des Verbundprojektes ist es mit Hilfe von Geschichten (didaktische Narration), einen für den Lernenden versteh- und erfassbaren emotionalen Zugang zu ökonomischen Themen zu schaffen.  Dafür wird eine kompetenzorientierte digitale Medienreihe (Erklärvideos, eLearning-Programme, Lernkarten, Tests, Quiz etc.) konzipiert.

Logo: Dritter Lernort Lernportal für technische Berufe

Dritter Lernort 
– Lernportal für technische Berufe


E-Learning in der dualen Berufsausbildung/e2b

Koordination: Technische Universität Dortmund, Lehrstuhl für Maschinenelemente

Ausbilder, Berufsschullehrer, Auszubildende

branchenübergreifend

Im Rahmen des Projekts soll ein Blended-Learning Konzept erarbeitet werden, mit dem die duale Ausbildung – am Beispiel des Berufsbildes Technischer/r ProduktdesignerIn – sowie die Vernetzung von Ausbildungsbetrieben und Berufsschulen unterstützt werden soll.

ECQAT

E- Learning Kinderschutz Verbundprojekt ECQAT

Universitätsklinikum Ulm - Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/ Psychotherapie

Medizinisch-therapeutische und pädagogische Berufe

Prävention, Kinderschutz

Entwicklung eines E-Learning-Curriculums zur ergänzenden Qualifikation in Traumapädagogik, Traumatherapie und Entwicklung von Schutzkonzepten und Analyse von Gefährdungsrisiken in Institutionen

Logo: EMAG - Medien und Gestaltungskompetenz in der beruflichen Bildung

EMAG
Entwicklung und Erprobung eines Medienkonzeptes zur Aneignung von Gestaltungskompetenz an vernetzten Lernorten der Beruflichen Bildung

Universität Rostock, Philosophische Fakultät, Arbeitsbereich Technische Bildung

Tourismus-, Hotel- und Gaststättengewerbe

Auszubildende, Bildungspersonal, Lehrkräfte und Ausbilder in der Beruflichen Bildung

Im Vorhaben wird mit einer beruflichen Schule und Ausbildungsbetrieben ein curriculares Konzept zur Aneignung von Gestaltungs- und Medienkompetenz entwickelt. Berufsschullehrer/-innen und Ausbilder/-innen werden als Lernbegleiter/-innen geschult, Auszubildende in der Lösung von Lernaufgaben mithilfe digitaler Medien zu unterstützen.

Logo: eworkbau

eworkbau

Interessengemeinschaft des Heinz-Piest-Institutes an der Leibniz Universität Hannover e.V.

Bauhandwerk

Ausbilder und Auszubildende im Bauhandwerk

Mit dem Projekt soll der Übergang zur produktmodellbasierten Arbeitsweise im Baugewerbe unterstützt werden. Fachkräfte aus Bauhandwerk, Metallbau, SHK- und Elektrohandwerk sollen im Umgang mit Bauwerksinformationsmodellen (BIM) und mit modellbasierter Arbeit qualifiziert und Schulungskonzepte unter Nutzung digitaler Medien und Ausbildungstechnologien entwickelt und erprobt werden. 

Logo: GADIME - Ganzheitliche digitale Medienkompetenz

Gadime

Ganzheitliche digitale Medienkompetenz in der beruflichen Qualifizierung von Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf

Berufsförderungswerk e. V. des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg e.V. - Kompetenzzentrum für Nachhaltiges Bauen Cottbus

Bildungspersonal, Auszubildende

branchenübergreifend

Der Projektverbund Gadime entwickelt Methoden und Modelle für die Stärkung von ausbildungs- und berufsbezogener Medienkompetenz bei  lernbeeinträchtigten und sozial benachteiligten Jugendlichen. Ziel ist ein kompetenter Umgang mit digitaler Medienvielfalt und den Anforderungen beruflicher Qualifizierung.

Logo: GLASSROOM - Kompetenzaufbau, -entwicklung und -definition in virtuellen Lebenswelten des Maschinen- und Anlagenbaus

GLASSROOM
Kompetenzaufbau, -entwicklung und -definition in virtuellen Lebenswelten des Maschinen- und Anlagenbaus

Universität Osnabrück

Technischer Kundendienst, Aus- und Weiterzubildende, Berufsschullehrer, Dozenten

Maschinen- und Anlagenbau

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines bedarfsorientierten Bildungskonzeptes, das die Potenziale der Virtuellen und Erweiterten Realitätsbrillen (VR-/AR-Brillen) im Verbund mit neuen digitalen Medien für die berufliche Bildung im Bereich des Maschinen- und Anlagenbaus für das lebenslange Lernen unterstützt.

Logo: HemaWEB

HemaWeb

Netzwerk zur Qualifizierung und Unterstützung von Fachkräften in der Hämatologie

 

Medizinisch-technische AssistentInnen (MTA) in Ausbildung, Medizinstudenten, Ärzte in Facharztausbildung Tätige MTA, Laborärzte, Hämatologen

Medizin / Hämatologie

Im Projekt soll eine interaktiv-nutzbare Wissens- und Qualifizierungsplattform für hämatologisches Fachpersonal im Bereich der Zellmorphologie entwickelt werden. Die HemaWeb-Plattform soll die Wissensvermittlung, -erarbeitung und -sicherung umfassend abgedecken und einen fachlichen Austausch mit tutorieller Betreuung bis hin zur zertifizierten Prüfung anbieten können. 

KOLA - Kompetenzorientiertes Lernen im Arbeitsprozess mit digitalen Medien

Handwerkskammer des Saarlandes, Saarbrücken (Verbundkoordinator)

Auszubildende, Ausbilder, Lehrer

Duale Berufsausbildung Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik

Ziel des Vorhabens ist es, die berufliche Ausbildung über die verschiedenen  Lernorte  hinweg  stärker  an  den  im  Arbeitsprozess  notwendigen  Kompetenzen  zu orientieren,  den  Auszubildenden  eine  bedarfsorientierte  Begleitung  zu  bieten  und  die  Lernorttrennung  zu  reduzieren.  Mittels einer neuartigen Lernumgebung sollen einerseits betriebliche Arbeitsprozesse abgebildet und den einzelnen Prozessschritten modulare Lerninhalte aus allen Lernorten zugeordnet und eine lernortübergreifende Kooperation zwischen Ausbilder/innen, Berufsschullehrer/innen und Auszubildenden angeregt werden. 

Logo: KomPass

KOMPASS

Schulische Krisenintervention bei Großschadensereignissen - Entwicklung digitaler Medien zur Qualifizierung von Berufspädagogen, Lehrpersonal und Ausbildern 

Landesinstitut für Präventives Handeln 

Berufliche Bildung

Lehrpersonal, Ausbilder, Berufspädagogen

Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer digitalen Informations- und Qualifizierungsplattform zur Prävention von Krisen an Schulen. 

Logo: KOMMIT - Kompetent mit Medien im beruflichen Qualifizierungsprozess

KOMMIT

Kompetent mit Medien im beruflichen Qualifizierungsprozess

IMC, Saarbrücken

IKT Berufe

Auszubildende / Berufsschüler, betriebliche Ausbilder, Lehrkräfte an beruflichen Schulen, Fachvorgesetzte, Personalentwickler

Integration der Medienbildung in die berufliche Bildungskette (IKT-Berufe), um die Kompetenzen der Auszubildenden im Umgang mit digitalen Medien (insbesondere Web 2.0) gezielt zu fördern und zu stärken. 

Logo: KEEP COOL trust KOMPETENZ LABOR

Kompetenzlabor

Helliwood media & education im fjs e.V, Berlin

Jugendliche und junge Erwachsene in der beruflichen Ausbildung
Pädagogische Fachkräfte, Ausbilder/-innen, Multiplikatoren

Brachenübergreifend

Onlinegestützte Förderung, Entwicklung und Bilanzierung von Medienkompetenz in der Aus-und Weiterbildung.

Learn Textile! - Aufbau einer Lernplattform für die Textilbranche

Deutsches Zentrum für Textil- und Faserforschung Denkendorf

Quereinsteiger und Nichttextiler, Beschäftigte in Fortbildungsmaßnahmen und Auszubildende.

Textilwirtschaft und angrenzende Branchen

Im Rahmen des Projektes Learn Textile! wird eine Lernplattform für die Textil- und Bekleidungsindustrie aufgebaut. Dazu werden auf der Basis von zielgruppen-spezifischen didaktischen Konzepten E-Learning-Kurse sowie Übungs- und Prüfungsmodule für verschiedene Themenfelder erstellt. 

Logo: Lernen-Plus

LernenPlus

DB Mobility Logistics AG

Jugendliche in EQ-Maßnahmen / in Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen, sozialpädagogisches Personal in der EQ / in Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen, Fachausbilder in Unternehmen 
  
branchenübergreifend

Im Kontext der Einstiegsqualifizierung (EQ) Konzepte zur Förderung der Medienkompetenz der benachteiligten Jugendlichen und des mit ihnen interagierenden Bildungspersonals entwickelt und erprobt werden.

Logo: MeCoPflege

MeCoPflege

Arbeitsbereich Medienpädagogik und empirische Medienforschung, Institut für Medienwissenschaften der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn

Lehrende in der Aus-, Fort- und Weiterbildung für Pflegeberufe; Pflegefachkräfte mit Multiplikatorenfunktion

Pflegeberufe

Ziel des Projektes ist es, die Medienkompetenzen von Mitarbeiter/innen in den Pflegeberufen zu stärken. Im Rahmen des Projekts werden ausgewählte Pflegende und Lehrende aus der Berufspraxis zu „Mediencoaches für das Berufsfeld Pflege“ qualifiziert und in Pflegeschulen und Weiterbildungsinstitutionen der Kooperationspartner „Medienpoints“ eingerichtet, um den Zugang zum mediengestützten Lernen zu erleichtern.

MediaArt@Edu

Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Berufspädagogik, Abteilung Berufspädagogik

Jugendliche in (außerschulischen) berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen, Schülerinnen und Schüler in der Phase der Berufsorientierung

Digitale Medientechnologien

Zur Kompensation der Defizite und um auch den weniger bevorzugten Jugendlichen, insbesondere auch jungen Frauen, Zugang zu einer (technischen) Berufsausbildung zu ermöglichen, wurde ein Konzept digitaler Medienbildung mit Lernprozessbegleitung (Mentoring- und Portfoliokonzept) entwickelt. Im Projektverlauf soll u.a. ein Mentoringkonzept zur Lernprozessbegleitung mit Portfoliokonzept entwickelt und erprobt werden. 

Logo: META Medienkompetenztraining für die Ausbildung

META Medienkompetenztraining für die Ausbildung
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, Medienzentrum Parabol

Fachkräfte in der  Berufsvorbereitung,  qualifizierung und  ausbildung

Branchenübergreifend

Ziel des Projekts ist es, Ausbilderinnen und Ausbilder, Lehrkräfte sowie Sozialpädagoginnen und -pädagogen zu befähigen, Medien in ihrer Arbeit mit Jugendlichen zum Thema zu machen und aktiv einzusetzen.

MeWA - Mit digitalen Medien auf dem Weg zum Aufstieg durch Abschluss

Junge Beschäftigte (Ü25) ohne verwertbaren Berufsabschluss, Betriebliches Ausbildungspersonal

Kreislauf- und Abfallwirtschaft, Umzugsservice, Einzelhandel, Industrie

MeWA entwickelt und erprobt ein Konzept zur Nutzung digitaler Medien bei der Vermittlung fachtheoretischer Inhalte in der betrieblichen Qualifizierung geringqualifizierter Beschäftigter (Ü25), die über keinen verwertbaren Berufsabschluss verfügen. Für vier Berufsbilder werden hierzu Teilqualifikationen (weiter-) entwickelt, exemplarisch mediengestützte Lernarrangements für einzelne Teilqualifikationen entworfen und zielgruppengerechte Schulungskonzepte für die Lernenden und die Ausbildenden erarbeitet.

MLS - Mobile Learning in Smart Factories

VDW - Nachwuchsstiftung GmbH

Auszubildende und ihre Ausbilder/innen sowie Berufsanfänger 

Maschinenbau

Entwicklung einer arbeitsplatzintegrierten, mobilen Lern- und Arbeitsapplikation für Tablets und Webbrowser. Besonderes Augenmerk wird gelegt auf die Gestaltung eines didaktischen Konzepts, das in authentischen Arbeitsumgebungen situatives Lernen ermöglicht

MOLEM Mobiles Lernen für Elektromobilität

Technische Universität Darmstadt

KFZ-Handwerk und Hersteller, insbesondere Servicetechniker 

Hersteller, Weiterbildungsanbieter und Servicepartner im Automobilsektor

Ziel des Projekt MOLEM ist es, neue Formen des Lernens in der Qualifizierung von Mitarbeitern im KFZ-Handwerk - insbesondere von Servicetechnikern - zu Themen der Elektromobilität zu entwickeln und zu erproben.

NanoTecLearn 
E-Learning für die berufliche Aus- und Weiterbildung in der Mikro-Nano-Integration

Facharbeiter, Meister, Techniker, Studierende, Ingenieure, Lehrpersonal

Mikro- und Nanotechnologie

Die Aufgabe des Projekts besteht darin, Lehrenden und Lernenden die Möglichkeit zu bieten, ein E-Learning Framework für die berufliche Aus- und Weiterbildung zu nutzen. Lern- und Lehreinheiten werden in Abhängigkeit der Zielgruppe flexibel zu spezifischen Sets zusammengestellt, welche unterwegs, im Betrieb oder in der organisierten Wissensgenerierung abgerufen werden können. Das Ziel ist die Entwicklung des E-Learning Frameworks zur Unterstützung der Qualifizierung im Bereich der Mikro-Nano-Integration.

NetEnquiry

Universität Paderborn
Department Business and 
Human Resource Education 
Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik II 
Prof. Dr. Marc Beutner

Auszubildende / Weiterzubildende und Ausbilder, Führungskräfte, Berufsschüler und Berufsschullehrer, Studierende und Dozenten??

Bankensektor
Betriebliche Aus- und Weiterbildung
Hochschullehre

Entwicklung, Erprobung und Evaluation  neuartiger mobiler Lernangebote 
in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung

Logo: Perspektive 2.0 (PerBem) Beruflich einsteigen mit kritischen Medienkompetenzen

Perspektive 2.0 (PerBem) 
Beruflich einsteigen mit kritischen Medienkompetenzen

FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB)

Berufliche Bildung

Pädagog/innen, Lehrer/innen, Bewerbungstrainer/innen, Coaches

Konzepte und Know-how für Bildungspersonal – Einsatz von Social Media im Kontext von Kompetenzen-Coaching, Bewerbungstraining und beruflicher Profilentwicklung.

PRIME

Lehr- und Forschungsgebiet Informatik 9 (Lerntechnologien), RWTH Aachen

Servicetechniker/-innen und Ingenieur/-innen der Deutschen Bahn AG

Aus- und Weiterbildung    

Das Projekt hat zum Ziel, für Mitarbeiter/-innen der Deutschen Bahn AG eine individuelle Lernumgebung auf mobilen Endgeräten zu entwickeln in der kontextbasiertes Lernen am Arbeitsplatz mit netzwerkbasiertem Wissensmanagement unterstützt wird.

SALTO Innovativ Lehren im Sport

SALTO

Deutscher Olympischer Sportbund

Trainerausbildung im gemeinwohlorientierten Sport

Ehrenamtliche und hauptberufliche Trainer/innen, Übungsleiter/innen, Vereinsmanager/innen und Jugendleiter/innen

Einsatz digitaler Medien in den Bildungsprozessen des deutschen Sports: Aufbau eines DOSB-Bildungsportals mit Web 2.0-basierten Service-, Community- und Informationselementen

 

Logo: SAL Social Augmented Learning

Social Augmented Learning (SAL)

Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien, Kassel

Druck und Medien

Auszubildende, Ausbilder/innen und Lehrer/innen im Beruf Medientechnologe/-in Druck und angrenzenden Berufen

Das Verbundprojekt entwickelt neuartige Lernanwendungen für Medientechnologen und -technologinnen auf Basis der Technik der Augmented Reality (Erweiterte Realität). Mit ihr können Abläufe an Druckmaschinen für die Lernenden sichtbar gemacht und Zusammenhänge erläutert werden. Interaktive Übungen an Maschinen können ein tieferes Verständnis für den Druckprozess, Instandhaltungstätigkeiten oder Qualitätsanforderungen vermitteln.

Logo: SERENA

SERENA 

Serious Game Erneuerbare Energien für technische Ausbildungsberufe für Mädchen

Wissenschaftsladen Bonn e.V.

Erneuerbare Energien / technische Ausbildungsberufe

13- bis 15-jährige Mädchen, Lehrkräfte, Berufsberaterinnen und andere Multiplikatorinnen aus dem Bereich Berufsorientierung, Unternehmen der Branche

Im Projekt wird ein Serious Game für Schülerinnen der Klasse 8 und 9 zur Berufsorientierung in erneuerbaren Energien entwickelt. Darüber hinaus soll ihr Interesse und die Neugierde für dieses Berufsfeld geweckt und durch implementierte Feedbackstrategien das Vertrauen in ihre technischen Fähigkeiten gestärkt werden.

Smart Learning – Medieneinsatz in der handwerklichen Weiterbildung (SLHw)

Smart Learning – Medieneinsatz in der handwerklichen Weiterbildung (SLHw)

Handwerkskammer Berlin, Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ)

Handwerker, Techniker, Architekten und Ingenieure

Energiedienstleistungen (Gebäudeenergieberater)

Entwicklung eines neuartigen mediendidaktischen Konzepts, digitalen Medien und einer Lernbegleiter-App für den Kurs des Gebäudeenergieberaters. Die Lernbegleiter-App verfolgt den Lernprozess durch eine Learning-Analytics Komponente und stellt der/dem Lernenden bedarfsangepasste, audio-visuelle Lernobjekte bereit.

Smart Qu@lification

Entwicklung und Erprobung innovativer, lernortflexibler Qualifizierungskonzepte in der Binnenschifffahrt unter Einsatz digitaler Medien

Koordination: DST Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e.V.

Aus- und Weiterzubildende in der Binnenschifffahrt 

Berufserfahrene, die an der Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit interessiert sind

Empirische Erhebungen zur Ermittlung des Bildungsbedarfs
Entwicklung eines internet-gestützten Learning Management Systems
Entwicklung von E-Learning- Modulen
Entwicklung und Implementierung simulationsgestützer Lernmodule
Erprobung und Evaluation der Lernmodule und Simulationsanwendungen

Logo: T.R.A.C.Y. TRACY Gamebased Training for Disaster and Emergency Scenarios

TRACY

Gamebased Training for Disaster and Emergency Scenarios 

Professur für Game Design, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Gesundheit, Krankenhäuser als kritische Infrastrukturen

Medizinisches, pflegerisches und technisches Personal in Krankenhäusern

Entwickelung und Erprobung eines spielbasierten Trainings für die Fort- und Weiterbildung von medizinischem, pflegerischem und technischem Personal im Krankenhaus im Bereich des internen Katastrophenschutzes.