AG BFN-Forum: Call for Papers

Laptop auf Tisch in Konferenzsaal

Am 16. und 17. November 2017 findet das Forum "Berufsbildung 4.0 - Grundfragen, Stand und Perspektiven" der Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz (AG BFN) statt. Akteure der Berufsbildungsforschung und -praxis sind eingeladen, sich mit Vorträgen an der Veranstaltung zu beteiligen.

"Vier Punkt Null" steht für Veränderungen aufgrund des Einsatzes moderner digitaler Technologien in der Arbeitswelt. Bleibt zu fragen, welche Bedeutung künftig der Mensch innerhalb der Arbeitswelt haben wird, in der hochleistungsfähige Technologien in die Wertschöpfungskette implementiert werden. Welche Spielräume kann sich der Mensch in einer Arbeitswelt 4.0 erschließen? Wer kann die Arbeitswelt mitgestalten und wer muss sich anpassen? Ist "Kollege 4.0" eine Hilfestellung für die Arbeitskraft oder steht er zu ihr in Konkurrenz? Diese und andere Fragen sollen am 16. und 17. November im Rahmen des AG BFN-Forums "Berufsbildung 4.0 - Grundfragen, Stand und Perspektiven" in Darmstadt diskutiert werden.

Einreichfrist für Exposés: 3. Juli 2017

Um das Forum auszugestalten, können noch bis zum 3. Juli 2017 Exposés zu folgenden Themenschwerpunkten beim Veranstalter (Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik, FB 03: Humanwissenschaften, TU Darmstadt) eingereicht werden:

  • Berufsbildung im Spannungsverhältnis von Bildung und Beruflichkeit
  • Berufsbildung als personaler Entwicklungsprozesse im Kontext von beruflichen und betrieblichen Lern- und Arbeitsprozessen
  • Anforderungen an die Organisation und Struktur von Berufsbildung
  • Berufsbildung als gesellschaftliche Organisation der Arbeitswelt

Im Rahmen des AG BFN-Forums kommen sowohl Beiträge aus der empirischen Forschung, theoretisch-systematische Arbeiten als auch evaluierte Praxiskonzepte zur Diskussion. Die Vorstellung aktuell laufender empirischer Projekte sollte mindestens die Präsentation von Zwischenergebnissen erlauben.

Bildnachweis: Thinkstock (ake1150sb)