Projektförderung „Digitale Medien in der beruflichen Bildung“ – die Akteure

Die Logos des BMBF, des BIBB und der DLR.

Projektförderung ist eine verantwortungsvolle Aufgabe. Daher sind qualifizierte Fachleute aus den unterschiedlichsten wissenschaftlichen, technischen und administrativen Bereichen daran beteiligt.

Die Digitalisierung der Arbeitswelt schafft nicht nur neue Berufe, sondern verändert auch bestehende. Sie bietet zahlreiche Chancen, die Bildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten aller Menschen zu verbessern. Gleichzeitig kann sie damit zu mehr Bildungsgerechtigkeit beitragen.

Das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) „Digitale Medien in der beruflichen Bildung“ greift diese Aspekte auf. Das zuständige Fachreferat „Förderung von digitalem Lernen und Medienbildung“ beobachtet Trends und Bedarfe und fördert Projekte und andere Maßnahmen zum Einsatz digitaler Medien. Fachlich- inhaltlich wird das BMBF unterstützt vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und vom DLR-Projektträger, Arbeitsgruppe „Digitale Medien in der beruflichen Bildung“ (DLR-PT). Das BIBB unterstützt die Projekte dabei, die Entwicklungen in die berufliche Praxis zu tragen. Der DLR-PT bringt seine Expertise vor allem in die Entwicklung von Konzepten ein, die die berufliche Aus- und Weiterbildung mittels der Projektförderung weiter stärken. BMBF, BIBB und DLR-PT arbeiten hierbei eng zusammen. Der DLR-PT ist außerdem mit der Abwicklung der Projektförderung (fachlich und administrativ) beauftragt.