Digitale Medien – analoge Wirklichkeiten

Erdkugel und digitale Geräte schweben über einer Hand und symbolisieren Vernetzung: Copyright: cherezoff, Thinkstock (alle Rechte vorbehalten)

In Kooperation mit der EDEKA-Zentrale in Hamburg führt das Bundesinstitut für Berufsbildung am 2. Juni 2016 die 5. BIBB-Tagung der Reihe „Digitale Medien – analoge Wirklichkeiten“ durch. Thema sind Lehr- und Lernwelten in kaufmännischen Berufen.

Die Digitalisierung der Arbeitswelt wirkt sich auch auf die berufliche Bildung in den kaufmännischen Berufen aus. Um die betriebliche Praxis zu unterstützen, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung gezielt Pilotprojekte, die zu anwendungsorientierten Lösungen für den Einsatz digitaler Lehr- und Lernangebote führen.

Im Fokus der Tagung stehen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien für die Aus- und Weiterbildung in kaufmännischen Berufen. Digitale Medien bieten gerade in kaufmännischen Berufen eine wertvolle Unterstützung für handlungsorientiert ausgerichtete betriebliche Lehr- und Lernprozesse. Darüber hinaus tragen sie zur Attraktivitätssteigerung beruflicher Karrierewege bei.

Im Rahmen der Tagung werden innovative Qualifizierungskonzepte, unter anderem aus dem BMBF-Förderprogramm „Digitale Medien in der beruflichen Bildung“ präsentiert. In Anwenderworkshops können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die konkreten Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien selbst erfahren und erproben. Weitere Angebote für die berufliche Ausbildungspraxis an den Lernorten des dualen Systems runden das Tagungsprogramm ab. Dazu gehört etwa die Frage, wie Ausbilder/-innen IT-spezifische Vorgaben des neuen Ausbildungsberufs „Kaufmann/-frau für Büromanagement“ vermitteln können.

  • Termin: Donnerstag, 2. Juni 2016, 10:00 Uhr – 16:00 Uhr
  • Ort: EDEKA ZENTRALE AG & Co. KG, New-York-Ring 6, 22297 Hamburg
  • Adressaten: Ausbildungspersonal (Betrieb, Berufsschule), Ausbildungsplaner, Berufspädagogen, Bildungsdienstleister