BIBB-Kongress 2018: BMBF-Projekte stellen sich vor

EPICSAVE

Am 7. und 8. Juni 2018 findet in Berlin der 8. Berufsbildungskongress des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) statt. Im Rahmen der Veranstaltung präsentieren sich auch die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekte EPICSAVE, TRACY und KOLEGEA/KOLEGEA++.

Welche Antworten bietet die berufliche Bildung, um die vielfältigen Herausforderungen der Zukunft zu meistern? Welche zukunftsweisenden Programme, Projekte und Initiativen kann sie benennen? Und welche Gestaltungskonzepte für die Praxis müssen entwickelt werden, um Berufsbildung weiterhin attraktiv und flexibel gestalten zu können? Diese und weitere Leitfragen stehen im Mittelpunkt des diesjährigen BIBB-Kongress unter dem Motto "Für die Zukunft lernen: Berufsbildung von morgen – Innovationen erleben" im Berlin Congress Center (bcc).

Auf dem BIBB-Kongress werden, neben weiteren Programmpunkten, sechs parallele Foren angeboten. In Forum VI ("Gesundheit und Pflege: Perspektiven für die berufliche Bildung") werden unter anderem die vom BMBF im Rahmen des Programms "Digitale Medien in der beruflichen Bildung" geförderten Projekte EPICSAVE (Foto), TRACY und KOLEGEA/KOLEGEA++ vorgestellt – als Umsetzungsbeispiele in der Aus- und Weiterbildung.

 

  • In EPICSAVE ("Enhanced ParamedIC vocational training with Serious games And Virtual Environments") wird ein neuartiger Trainingsansatz für angehende Notfallsanitäter und -Sanitäterinnen entwickelt und erprobt. Diese tauchen mithilfe einer VR-Datenbrille in eine virtuelle Umgebung ein, in der sie mit virtuellen Patienten konfrontiert werden und diese versorgen können. Das Lernerlebnis wird verstärkt durch die Verknüpfung von motivatorischen Ansätzen aus der Computerspielewelt mit theoretischen Ausbildungsinhalten.

 

  • Im Projekt TRACY ("Gamebased Training for Disaster and Emergency Scenarios") wurde eine interaktive Lernanwendung entwickelt, bei der Nutzerinnen und Nutzer in die virtuelle Spielwelt eines Krankenhausgebäudes eintauchen, für Gefahrenpotentiale und Sicherheitsvorkehrungen im Bereich des internen Katastrophenschutzes sensibilisiert werden und wichtige Handlungskompetenzen erlernen.

 

  • Mit dem Projekt KOLEGEA ("Kooperatives Lernen und mobile Gemeinschaften für berufsbegleitende Weiterbildung in der Allgemeinmedizin") und dem Anschlussvorhaben KOLEGEA++ ist das erste deutsche Web 2.0 Online-Portal für kooperatives Lernen zur Begleitung fachärztlicher Weiterbildungen in der Allgemeinmedizin entwickelt worden. Die fallbasierte praxisnahe virtuelle Diskussion von Patientenfällen wird durch adaptive Empfehlungen und Web2.0-Anreizsysteme ergänzt. Die medizinische Expertise, ärztliche Rollen und Kompetenzen angehender Fachärzte werden gezielt sowohl durch "Gamifizierug" als auch durch Gruppen-Mentoring gefördert.

 

Eine Online-Anmeldung zum BIBB-Kongress 2018 ist ab sofort möglich. Der Frühbucherpreis beträgt 269 Euro und ist bis zum 21. April 2018 gültig. Danach beträgt der Kongressbeitrag 349 Euro. Anmeldeschluss ist am 23. Mai 2018.

Bildnachweis: Alexandra Roth