BMBF-Roadshow: Kampagnenfilm online!

Blick über die Schulter eines Anwenders des Tools SAL

Die bundesweite BMBF-Roadshow "Digitale Medien im Ausbildungsalltag", die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) veranstaltet wird, präsentiert sich in einem neuen Kampagnenfilm.

Der Film zur Roadshow "Digitale Medien im Ausbildungsalltag" gibt Einblick in eine aktuelle Kampagne des BMBF, die es Teilnehmenden ermöglicht, digitale Lehr- und Lernkonzepte für die Praxis in Anwenderworkshops selbst zu erproben. Mit der Veranstaltungsreihe stellt das BMBF die neuesten Einsatzmöglichkeiten für digitale Medien in der beruflichen Aus- und Weiterbildung vor. In interaktiven Workshops lernen Teilnehmende Konzepte kennen, die im Rahmen des Förderprogramms "Digitale Medien in der beruflichen Bildung" entwickelt wurden und sich bereits in der Praxis bewährt haben. Die Veranstaltungen richten sich an das Ausbildungspersonal aus Betrieben, überbetrieblichen Bildungsstätten, Berufsschulen und anderen Bildungseinrichtungen aus ganz Deutschland. Der Startschuss für die BMBF-Roadshow fiel im Jahr 2016. Seitdem haben mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bundesweit die Gelegenheit genutzt, sich über die Einsatzmöglichkeiten innovativer Tools und Anwendungen, die auf verschiedene Branchen übertragbar sind, zu informieren.

Der Auftakt der BMBF-Roadshow "Digitale Medien im Ausbildungsalltag" in 2018 findet am 20. März in Koblenz statt. Weitere Termine werden in Kürze bekanntgegeben. Zur Anmeldung für die Veranstaltung in Koblenz gelangen Sie hier.

Bildnachweis: Screenshot © BMBF