BvLB-Kongress: Roadshow "Digitale Medien im Ausbildungsalltag" stellt sich vor

Mappen BMBF-Roadshow "Digitale Medien im Ausbildungsalltag" 2019

Der diesjährige BvLB-Kongress unter dem Motto "Digitalisierung - Jenseits des Kabels" hat zum Ziel, sich gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus berufsbildenden Schulen, Wissenschaft, Bildungsverwaltung und Wirtschaft mit der Digitalisierung und den pädagogischen Aufgabenstellungen auseinanderzusetzen. Im Rahmen der Veranstaltung präsentiert sich die Roadshow "Digitale Medien im Ausbildungsalltag".

Michael Härtel am Roadshow-Infostand im Rahmen des BvLB-Kongresses 2019 in Berlin
Prof. Dr. Andreas Breiter (re., Universität Bremen) und Michael Härtel (li., BIBB) im Austausch zur BMBF-Roadshow. Foto: © BIBB

Die Ergebnisse des Berufsbildungskongresses, der vom 14. bis 15. November im dbb Forum in Berlin stattfindet, sollen in einem Handlungskatalog zusammengefasst und als Auftrag zum Handeln an die Bildungsverantwortlichen übergeben werden. An den beiden Tagen werden insgesamt 15 Foren angeboten, in denen aktuelle Themen mit namhaften Referentinnen und Referenten bearbeitet werden. Begleitend findet eine Ausstellung statt, in der aktuelle Produkte, Konzepte und Lösungen im digitalen Bereich präsentiert werden.

Im Rahmen des BvLB-Kongresses präsentiert sich auch die Roadshow "Digitale Medien im Ausbildungsalltag" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im dbb Forum. An einem Infostand können sich interessierte Kongress-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer über das Konzept und die Inhalte der im Jahr 2016 gestarteten Transferkampagne informieren. 

Die Roadshow "Digitale Medien im Ausbildungsalltag" richtet sich an Verantwortliche aus der Berufsbildungspraxis und stellt in praxisorientierten Workshops Best-Practice-Fallbeispiele aus dem BMBF-Förderprogramm "Digitale Medien in der beruflichen Bildung vor". Interessierte Berufsbildungsverantwortliche sind dazu eingeladen, durch den Besuch einer Roadshow-Veranstaltung und der damit verbundenen Teilnahme an einem der angebotenen Workshops konkrete Einsatzmöglichkeiten ausgewählter Medienkonzepte kennenzulernen.

Bildnachweis: Andreas Hultsch © BIBB