CARO: Jetzt beta-Version mit neuen Funktionen testen!

CARO_Projektlogo

Mit der kostenlosen CARO-App können digitale Lehr- und Lerninteraktionen im Pflegebereich in den Präsenzunterricht integriert werden. Ab sofort steht eine beta-Version der Anwendung zur Verfügung, die Nutzern/-innen neue Möglichkeiten bietet, CARO in der Praxis einzusetzen.

In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) – im Rahmen des Programms „Digitale Medien in der beruflichen Bildung“ - geförderten Projekts "CAre Reflection Online" (CARO) ist eine innovative, computergestützte, fallbasierte, multimediale und kooperative Lernumgebung für die Pflegeausbildung entwickelt worden. Die Lernumgebung bietet ein digitales Classroom Learning Interaction System (CLIS) zur Unterstützung von Lern-, Interaktions- und Reflexionsprozessen im Pflegeunterricht.

Ab sofort steht die kostenlose CARO-App in einer beta-Version zur Verfügung! Dies bedeutet, dass in der Anwendung alle CARO-Dienste vollumfänglich genutzt werden können. Verlassen wird damit der Status einer Demo-Version, was unter anderem bedeutet, dass die Anwendung nicht mehr zurückgesetzt wird und geplante Unterrichte gespeichert bleiben (und dadurch im realen Setting ausprobiert werden können).

Einen Zugang für die CARO-App kann auf dem CARO-BLOG beantragt werden. Dort werden auch weitere Information zu den verschiedenen Funktionen und Lerninhalten sowie ein Handbuch und Video-Tutorials angeboten.

Das CARO Projektteam bietet des Weiteren eine erste Online-Schulung zu CARO an. Diese ist auf zwei Tage verteilt und findet am 15. und 22. April - von 13 bis 15 Uhr - statt (Termine bauen aufeinander auf). Anmeldungen können bis zum 29. März an carocare@uni-bremen.de gesendet werden. 

Grafik: © CARO