Comenius-EduMedia-Award vergeben

Comenius-EduMedia-Siegel 2016; Copyright: GPI e.V. (alle Rechte vorbehalten)

Bereits zum 21. Mal wurden am 23. Juni 2016 in Berlin im Rahmen der Fest- und Auszeichnungsveranstaltung „Digitale Innovationen in Europa“ die Preise für den Comenius-EduMedia-Wettbewerb verliehen.

Der Comenius-EduMedia-Award wird von der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e.V. (GPI) in den Kategorien „Didaktische Multimediaprodukte“, „Allgemeine Multimediaprodukte“, „Lehr- und Lernmanagementsysteme“ sowie „Computerspiele mit kompetenzförderlichen Potenzialen“ vergeben. Für die Qualitätskriterien zuständig ist das Institut für Bildung und Medien der GPI.

Mit dem Comenius-EduMedia-Award zeichnet die GPI pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch hochwertige digitale Bildungsmedien aus. Die aus acht europäischen Ländern besetzte Fachjury aus Wissenschaftlern, Fach- und Bildungspraktikern begutachtete 165 Bildungsmedien. Fast 20 Prozent davon kamen aus dem europäischen und internationalen Ausland einschließlich China und USA.

130 preisgekrönten Produkten wurde hohe didaktische und mediale Qualität bescheinigt. Wie schon in den Vorjahren bestätigte sich der Trend zu internetbasierten Medien. Die besonders begehrte EduMedia-Medaille wurde an 17 herausragende Medien vergeben. Unter ihnen befinden sich ein Klassiker der Schulbuchgeschichte, der jetzt digitale Diercke Weltatlas, ebenso wie die cloudbasierte Programmierlernumgebung „Open Roberta“ (IAIS Fraunhofer) oder das Sprachkonzept mit einer abgestimmten Gerätekombination EX-word EWG6600C und EX-word EW-G570C von Casio.

Mit Comenius-Sonderauszeichnungen setzt die Fachjury besondere Akzente. In diesem Jahr wurde stellvertretend für das inhaltliche Spektrum und die Internationalität der Einreichungen sowie zur Würdigung der aktuellen Situation das vom Flüchtlingshilfswerk den Vereinten Nationen herausgegebene interaktive Spiel „AGAINST ALL ODDS“ ausgezeichnet. Es thematisiert, wie es ist, ein Flüchtling zu sein.

Der zweite Sonderpreis ehrt die bundesweite Bildungsinitiative „Code your life“, die sich der drängenden Herausforderung der Zukunft widmet, jungen Menschen eine aktive Teilhabe an der digitalisierten Welt zu ermöglichen.

Der Comenius-EduMedia-Award geht auf den Pädagogen Johann Amos Comenius (1592–1670) zurück. Comenius ist Vorreiter einer volksnahen und kindgerechten Bildung und propagierte die systematische Nutzung von Bildern und der Anschaulichkeit zu didaktischen Zwecken.

Bildnachweis: GPI e.V.