DaviD - Das virtuelle Digitalgebäude

Logo des Projekts DaviD

Im Verbundprojekt DaviD stellt das digitale 3D-Modell eines Zweifamilienhauses wesentliche Elemente, konstruktions- und ausführungsbedingte Zusammenhänge sowie häufig auftretende Schnittstellen-Probleme an Gebäuden anschaulich dar.

Ein virtuelles Gebäude, anhand dessen sich Inhalte zu den Themen Gebäudekonstruktion und Gebäudetechnik erlernen lassen, steht im Mittelpunkt des Projekts "DaviD - Das virtuelle Digitalgebäude". Zielgruppe des Lernsystems, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wurde, sind Personen, die Gebäude planen, errichten und ausrüsten. Dazu gehören unter anderem: Architektinnen und Architekten, Bauingenieurinnen und -ingenieure, Bauzeichnerinnen und -zeichner, Zimmerer und Zimmerinnen sowie Maurerinnen und Maurer.

Konstruktive und gebäudetechnische Objekte verweisen bei DaviD per Auswahlmenü auf ein umfangreiches System von fachlichen Informationen und Dokumenten. Dieser Ansatz stellt einen lernförderlichen Bezug zwischen der komplexen und realistischen baulichen Situation und der fachlichen Systematik her. Eine Handreichung für Lehrende und Lernende schlägt Lernszenarien vor, enthält Nutzungshinweise und Testaufgaben.

Produkte des Projekts DaviD
DaviD stellt ein 3D-Lernmedium für die Bereiche Holzbaukonstruktion und Gebäudetechnik dar. Grafik: DaviD

Das DaviD Lernsystem ist zunächst auf Holzbau und Gebäudetechnik konzentriert und soll später durch Massiv- und Fertigbau erweitert werden. Es eignet sich zur Vorbereitung und Begleitung von Lehrgängen nach dem Blended-Learning-Prinzip sowie zur Nachbereitung und Prüfungsvorbereitung. Als Online- Anwendung kann es auch auf Baustellen ohne Internetzugang genutzt werden. Es wird zum Online-Download bereitgestellt.

3D-Gebäudemodell

Das 3D-Gebäudemodell ist das Herzstück des Lernsystems und lädt als realitätsnahes Abbild eines typischen Zweifamilienhauses zu virtuellen Rundgängen ein. Das Gebäude kann am Bildschirm gedreht werden. Durch Anklicken der Türen werden die Räume geöffnet und betreten. So gehen von Fluren, Wohn- und Funktionsräumen, vom Dach und von Außeneinrichtungen selbstgesteuerte Erkundungen auf motivierende spielerische und unterhaltsame, aber auch zielgerichtete Weise aus. Die Verknüpfung zur Inhaltsdarstellung im Wiki-System ist maus- und menügesteuert.

3D-Gebäudemodell des Projekts DaviD
Ein 3D-Gebäudemodell lädt als realitätsnahes Abbild eines typischen Zweifamilienhauses zu virtuellen Rundgängen ein. Grafik: DaviD

Dem System liegen vollständige Konstruktionszeichnungen zugrunde, die auch abgerufen werden können. Durch die Vielfalt der konstruktiven und gebäudetechnischen Elemente und Ausführungsformen wird ein großes Inhaltsspektrum abgedeckt. Entwickelt wurde das digitale 3D-Modell mit Blender, einer professionellen Open Source Software zur Erstellung von Animationen, visuellen Effekten und 3D-Modellen.

WIKI-System

In einem ansprechend gestalteten und komfortablen Wiki-System sind alle fachlichen Informationen und Dokumente gebündelt. Die Lernenden erreichen aus dem 3D-Gebäudemodell heraus die nachgefragte Information. Über eine situationsangepasste Menüleiste und eine Volltextsuche können sie die fachliche Tiefe an ihren Bedürfnissen und Vorkenntnissen ausrichten.

WIKI-System des Projekts DaviD (Dachkonstruktion)
Bei DaviD sind in einem Wiki-System alle fachlichen Informationen und Dokumente gebündelt. Grafik: DaviD

Weiterführende und übergeordnete Inhalte wie Hinweise auf Gesetze, Normen und Regelwerke, Brand-, Schall- und Feuchtigkeitsschutz sowie zu Schnittstellen von technischen Systemen und Arbeitsprozessen werden über entsprechende Verweise und Links erreicht. Nach der individuellen Abarbeitung eines Themenbereiches erfolgt die Rückkehr zum Gebäudemodell, von dem weiteres entdeckendes Lernen ausgehen kann.

Die Projekt- und Anwendungspartner

  • Projektleitung, Konzeption und Inhaltsentwicklung für den Bereich Holzbau: Bundesbildungszentrum des Zimmerer- und Ausbaugewerbes (Bubiza) gGmbH, Kassel.
  • Inhaltsentwicklung Gebäude- und Versorgungstechnik: Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, Berufsbildungs- und TechnologieZentrum (BTZ).
  • Technische Realisierung: Universität Kassel, Institut für Bauwirtschaft.
  • Fachdidaktische Begleitung, Transfer und Evaluation: Technische Universität Berlin, Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre.

Anwendungsbeispiel

Das "Kompendium für Lernende und Lehrende", erschienen im Universitätsverlag der TU Berlin, enthält unter anderem 16 Anwendungsbeispiele aus den Bereich Hauskonstruktion sowie Haustechnik. Nachfolgend wird eines dieser Beispiele dargestellt. Die Lösung der Aufgabe mit dem Programm DaviD wird durch entsprechende Screenshots gezeigt.

Anwendungsbeispiel des Projekts DaviD
Ein Anwendungsbeispiel aus dem "Kompendium für Lernende und Lehrende" wie es mit dem Programm DaviD gelöst wird. Grafik DaviD