Freie Bildungsmaterialien im Bereich der beruflichen Bildung

Eine Frau und ein Mann mit Bauhelmen. Der Mann hält einen Tablet-Computer.

Das Autorenteam Sandra und Martin Schön im Projekt Mapping OER hat den aktuellen Stand von freien Bildungsmaterialien (OER) im Bereich der beruflichen Bildung analysiert. Die Ergebnisse sind auf der Webpräsenz www.mapping-oer.de veröffentlicht.

Der Fokus der Untersuchung lag auf den vier Schwerpunktthemen — Qualitätssicherung, Qualifizierungsmodelle für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Geschäftsmodelle sowie Lizenzierung und Rechtssicherheit.

Ihr Ergebnis: Das Thema ist im Bereich der beruflichen Bildung nur gering vertreten. Aufgrund der übersichtlichen Anzahl von OER-Akteuren und wenigen auffindbaren Ressourcen kommen sie zu dem Schluss, dass OER im diesem Bildungsbereich kaum eine Rolle spielt. Freie digitale Bildungsressourcen kommen zwar punktuell zum Einsatz, finden aber zum jetzigen Zeitpunkt keine große Verbreitung.

Die Gründe vermutet das Autorenteam in den verschiedenen Verantwortlichkeiten der Lernorte (Betriebe, Berufsschulen und überbetriebliche Ausbildungsstellen), die wiederum auch die Auswahl und Erstellung von Bildungsmaterialien bestimmen. Berufspraktische Kenntnisse durch das Bedienen technischer Apparate und Maschinen würden bei der Berufsausbildung mehr im Vordergrund stehen und auch die Bedeutung der Prüfungsrichtlinien spielten eine entscheidende Rolle. 

Sie fordern daher, Potentiale zur Erhöhung der Aufmerksamkeit, Aktivitäten und Angebote rund um OER in der beruflichen Bildung zu identifizieren, um einen Bedarf an Fördermaßnahmen entwickeln zu können.

Logo: Mapping OER - Bildungsmaterialien gemeinsam gestalten

Freie Bildungsmaterialien in der beruflichen Bildung

Das Projekt Mapping OER wird von Wikimedia Deutschland durchgeführt und vom BMBF im Zeitraum 01.04.2015 bis 29.02.2016 gefördert. Ziel des Vorhabens ist es, bis Februar 2016 gemeinsam mit Fachleuten und Interessierten zentrale Themen anzugehen, um die bislang in der Debatte zu OER immer wieder aufgeworfenen Fragen zu bearbeiten:

  • Wie kann Qualität auch bei offenen und freien Bildungsmaterialien sichergestellt werden?
  • Welche Arten der Weiterbildung bieten sich an, um Lehrende zum Thema OER zu schulen?
  • Welche nachhaltigen Finanzierungsmodelle sind in Bezug auf freie Bildungsmaterialien denkbar?
  • Wie kann die Lizenzierung der Materialien praxisnah gestaltet werden und welche urheberrechtlichen Fallstricke sind zu bedenken?

   

Weitere Informationen

Wikimedia Deutschland - Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V., Berlin

Ansprechpartner:

Valentin Münscher 
E-Mail: valentin.muenscher(at)wikimedia(dot)de