Game-Testerinnen gesucht! – Mädchen für Berufe in den Erneuerbaren Energien begeistern

Zeichnung: Mädchen mit Tablet-Computer auf dem Blatt eines Windrades.

Servicetechnikerinnen für Windkraftanlagen oder Monteurinnen für Solaranlagen sind nichts Exotisches mehr. Mädchen diese äußerst attraktiven Berufsbilder im Bereich der Erneuerbaren Energien nahe zu bringen, das ist das Ziel des Forschungsprojekts Serena.

In dem knapp dreijährigen Projekt entwickelt der Wissenschaftsladen Bonn (WILA Bonn) gemeinsam mit Berufspädagogen und Instruktionspsychologinnen der Technischen Universität Dresden und dem Game Studio the Good Evil ein Serious Game für 13- bis 15-jährige Mädchen.

„Es wird aber kein klassisches Lernspiel, vielmehr sollen die Mädchen in eine imaginäre Spielwelt eintauchen und dort typische Anforderungen technischer Berufe im Bereich der Erneuerbaren Energien meistern“, sagt Projektkoordinatorin Iken Draeger vom Wissenschaftsladen Bonn.

Technische Berufe, zumal in einer so jungen Branche, sind vielen Mädchen bislang noch wenig bekannt. Grund ist häufig, dass sich Mädchen in technischer Hinsicht weitaus weniger zutrauen als Jungen. Das soll sich ändern, denn die Energiebranche, die sich nach und nach zu einer der Erneuerbaren Energien wandelt, braucht qualifizierte Fachkräfte und sie kann etwas bieten, was für Frauen bei der Berufswahl einer der entscheidenden Faktoren ist: Frauen bevorzugen sinnhafte, gesellschaftsverändernde Tätigkeiten.

Das Konzept ist durchaus erfolgversprechend: Der Anteil spielender Mädchen nimmt kontinuierlich zu, knapp die Hälfte aller Computerspieler ist weiblich und insbesondere Serious Games werden vermehrt von Mädchen gespielt.

Von Beginn an werden Schülerinnen von zwei Promotorenschulen in Neuss und Heidenau sowie engagierte junge Gamerinnen in die Spielentwicklung mit einbezogen und ihre Interessen, Vorlieben und Kompetenzen erhoben.

Im Projektverlauf wird das Spiel in verschiedenen Stadien getestet und evaluiert. Interessierte Game-Testerinnen können sich auf der Webpräsenz von Serena bewerben. Vorab kann auch ein Fragebogen bearbeitet werden, der den Entwicklern wichtige Hinweise zu Interessen und Wünschen der Zielgruppe geben soll.

Serena Mitmachen – Werde Game-Testerin!

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung  und der Europäische Sozialfonds fördern das Projekt im Zeitraum 01.01.2015 bis 31.05.2017.