Hermann-Schmidt-Preis 2019: Projekt SERENA ausgezeichnet

Serena Supergreen Pressebild

"Frauen für die duale MINT-Ausbildung gewinnen" – so lautete das Thema des diesjährigen Wettbewerbs um den Hermann-Schmidt-Preis. Prämiert wurden vier Projekte, die beispielhafte Konzepte entwickelt und in der Praxis umgesetzt haben, um junge Frauen an technische Ausbildungsberufe heranzuführen. Zu den Preisträgern gehört das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms "Digitale Medien in der beruflichen Bildung" geförderte Projekt SERENA.

Der 1996 gegründete Verein "Innovative Berufsbildung e.V." – getragen vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) sowie wbv Media – hat sich zum Ziel gesetzt, mit dem jährlich verliehenen Hermann-Schmidt-Preis auf innovative Ansätze in der Berufsbildungspraxis aufmerksam zu machen, diese zu fördern und als gute Beispiele zur Nachahmung zu empfehlen. Die Preisverleihung fand am 29. Oktober 2019 im Rahmen der Fachkonferenz "Berufsbildung im Spannungsfeld Künstlicher Intelligenz und Digitalisierung" in Berlin statt.

Aus den zum Wettbewerb eingereichten Initiativen gingen als Sieger hervor:

  • Hermann-Schmidt-Preisträger 2019 (3.000 Euro): "girlsatec – Junge Frauen erobern technische Berufe" – ABB Ausbildungszentrum Berlin gGmbH
  • Sonderpreis (1.000 Euro): "MINT.FResH" – Jugendwerkstatt Felsberg e.V.
  • Sonderpreis (1.000 Euro): "Frauen im Handwerk" – Beratungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Handwerk und Mittelstand (BWHM), Stuttgart
  • Sonderpreis (1.000 Euro): "SERENA – Serious Game Erneuerbare Energien zu technischen Ausbildungsberufen für Mädchen" – TU Berlin, TU Dresden, Wissenschaftsladen Bonn, Game Studio "the Good Evil"

Im Verbundvorhaben SERENA haben die Projektpartner zwischen 2015 und 2019 das Computerspiel "Serena Supergreen" entwickelt und evaluiert. Ziel des Computerspiels ist es, das Interesse von Mädchen für technische Ausbildungsberufe zu stärken. 

Eine Broschüre mit Kurzdarstellungen der prämierten und von weiteren zum Wettbewerb eingereichten Projekten kann im Internetangebot des BIBB unter www.bibb.de/hermannschmidtpreis beziehungsweise unter www.wbv.de/hermann-schmidt-preis kostenlos heruntergeladen werden.

Grafik: Serena Supergreen