Ideenwettbewerb eQualification 2020: Einladung zur SocialVR-Tagung

Logo eQualification

Die Idee, eine wissenschaftliche Tagung mithilfe von VR-Technologie durchzuführen, hatte den Publikumspreis der eQualification 2020 gewonnen. Die SocialVR-Tagung thematisiert die Verankerung von VR/AR-Technologien in der beruflichen Bildung und wird vom 2. November bis 12. Dezember in einer SocialVR-Welt stattfinden.

Die Vorbereitungen für die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte SocialVR-Tagung, die als Konzeptidee im Rahmen der diesjährigen eQualification prämiert wurde, laufen auf Hochtouren und Tagungsbeiträge können eingereicht werden. Wer Interesse an einer Teilnahme hat (mit oder ohne Beitrag), findet weitere Informationen unter https://www.cs.uni-potsdam.de/socialvr.

Hintergrund

Bis vor einigen Jahren spielten Virtual und Augmented Reality (VR bzw. AR) vor allem im militärischen und zivilen Trainingsbereich, der Produktentwicklung, dem Unterhaltungssektor und für Forschungsaufgaben mit hohen Visualisierungsanforderungen eine Rolle. Inzwischen existiert ein breites Spektrum an VR/AR-Lernanwendungen für die berufliche Aus- und Weiterbildung. Dennoch werden diese in der Regel nur in wenigen, besonders innovationsfreundlichen Kontexten eingesetzt. Die SocialVR-Tagung möchte diese und weitere Herausforderungen thematisieren. Sie spricht dabei sowohl Forschende, Anbietende von Technik als auch anwendende Lehrende und Lernende an. Zwischen den Teilnehmenden soll der Erfahrungsaustausch gefördert sowie Ideen und Lösungen zur Verankerung von VR/AR-Technologien in der beruflichen Bildung aufgezeigt werden.

Neben diesen fachlichen Zielen steht mit der Tagung eine besondere Veranstaltungsform im Fokus. Die Teilnehmenden werden sich nicht an einem physisch-realen Ort treffen, sondern über mehrere Wochen hinweg die Möglichkeiten des SocialVR-Mediums nutzen. Die Tagung wird (fast) vollständig in der SocialVR-Welt AltspaceVR stattfinden. Dies gibt den Teilnehmenden neben fachlichen Einblicken auch die Gelegenheit, die kommunikativen Möglichkeiten des Mediums SocialVR kennenzulernen, zu professionalisieren und ggf. eigene Projekte um soziale Mechanismen zu erweitern.

Die Tagung ist ein erfolgreiches Ergebnis des Ideenwettbewerbs auf der eQualification 2020 in Bonn. Sie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert (Laufzeit: 01.07.2020 – 31.12.2020, Förderkennzeichen: 01PJ20001). Sie findet zudem im Rahmen der Aktivitäten des Arbeitskreises VR/AR-Learning der Fachgruppen Bildungstechnologien und VR&AR der Gesellschaft für Informatik(GI) statt.

Call for Papers

Für die Tagung erbitten die Organisatoren unveröffentlichte, sowohl wissenschaftlich fundierte Beiträge, Studierendenbeiträge als auch Best-Practice-Beispiele und Fallstudien rund um die Verankerung von VR/AR-Technologien in der beruflichen Bildung.

Die Frist zur Beitragseinreichung wurde auf den 16. August 2020 verlängert. Die Einreichung eines Abstracts wird bis zum 10. August 2020 erbeten, allerdings auch nach diesem Datum berücksichtigt. Der vollständige Beitrag kann dann bis zum 16. August 2020 ergänzt werden.

Kontakt