Informationsstelle für OER gestartet

Screenshot des Videos der Eröffnung der Informationsstelle OER

Mit Start im November 2016 fördert das BMBF den Aufbau einer Informationsstelle für offene Bildungsmaterialien (OER) und wird damit dazu beitragen, dass sich OER nachhaltig in der deutschen Bildungslandschaft verankern.

Zentrales Element der Informationsarbeit ist der Aufbau eines Webportals, auf dem umfassend Informationen zum Thema bereitgestellt werden. Mit der Informationsstelle wird erstmals eine zentrale Anlaufstelle für OER (Open Educational Resources)  in Deutschland geschaffen. Verantwortlich für den Aufbau der Informationsstelle ist der Deutsche Bildungsserver. In einem kurzen Video erläutern Frau Dr. Gabriele Hausdorf, Referatsleiterin im BMBF und Dr. Caroline Surmann, wissenschaftliche Mitarbeiterin im DLR Projektträger, die Hintergründe der Förderung.

OER  stehen unter einer offenen Lizenz. Auch offene Bildungsmaterialien sind urheberrechtlich geschützt  – ihre Art der Lizenzierung erlaubt es aber, dass diese verändert und an andere weitergegeben werden können. Damit können diese zwischen Lehrkräften geteilt, im Internet verbreitet und an die speziellen Bedürfnisse der Lernenden angepasst werden. OER können grundsätzlich in allen Formaten vorliegen, also auch als Druckwerke. Ihre Vorteile kommen aber aus den genannten Gründen hauptsächlich in digitaler Form zum Tragen. OER ersetzen nicht klassische Verlagsprodukte, sondern ergänzen diese.

Informationsstelle soll "Wegweiser" sein

Mit der Informationsstelle OER wird ein  Wegweiser geschaffen, der alle Interessierten beim Einstieg in das Thema unterstützt. Das Webportal wird die verschiedenen Bildungsbereiche – Schule, Aus- und Weiterbildung sowie Hochschule – abbilden und passgenaue Informationen für Anwender und Nutzer bereitstellen. Die Arbeit der Informationsstelle wird für einen Zeitraum von zwei Jahren mit rund 1,2 Mio. Euro unterstützt.

Über die Förderung der Informationsstelle hinaus bringt das BMBF eine Reihe weiterer Projekte mit dem Ziel der Verankerung von OER in den verschiedenen Bildungsbereichen auf den Weg. In insgesamt 23 Projekten werden Multiplikatoren aus dem Bildungsbereich für die Potenziale und den Umgang mit offen lizenzierten Materialien sensibilisiert.

Das BMBF knüpft mit der Förderung an vorangegangene Maßnahmen an. Bereits 2015 hat das BMBF das Projektes Mapping OER gefördert und eine Machbarkeitsstudie zu digitalen Infrastrukturfragen beauftragt. Anfang 2015 hatten sich Bund und Länder gemeinsam darauf verständigt, die Verankerung von offenen Bildungsmaterialien in Deutschland zu unterstützen.