KAUSA Medienpreis 2015 ausgeschrieben

Logo Kausa Medienpreis 2015

„Macht sie sichtbar! Bildungswege von Migrantinnen und Migranten“ – unter diesem Motto sind junge Journalistinnen und Journalisten bis 35 Jahre aufgerufen, sich bis zum 23. Juni 2015 für den diesjährigen KAUSA Medienpreis zu bewerben.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zeichnet Medienbeiträge aus, die differenziert und ausgewogen über Integration und Bildung berichten. Interessierte können alle Beiträge einreichen, die in den vergangenen zwölf Monaten veröffentlicht worden sind. Dabei sind sowohl Text-, Audio-, Video- als auch Multimediabeiträge gefragt. Den zwölf Gewinnern winken Preisgelder in einer Gesamthöhe von 30.000 Euro.
        
Einer der Wettbewerbsschwerpunkte liegt in diesem Jahr auf der beruflichen Bildung und dem Dualen System. Diese bieten für den individuellen Bildungsweg konkrete Zukunftsperspektiven, nachhaltige Entwicklungsmöglichkeiten und zahlreiche Aufstiegschancen. Um die duale Ausbildung zu stärken ist im vergangenen Dezember die Allianz für Aus- und Weiterbildung ins Leben gerufen worden. Es handelt sich dabei um einen Zusammenschluss von Bund, Wirtschaft, Gewerkschaften und Ländern. Zu den Zielen gehört es, insbesondere die Ausbildungsbeteiligung junger Migrantinnen und Migranten zu erhöhen.
     
So erklärt Bildungsministerin Johanna Wanka dazu: „Durch die herausragenden Beispiele und Geschichten macht der KAUSA Medienpreis sichtbar, dass die berufliche Bildung Zukunftsperspektiven für Migrantinnen und Migranten in Deutschland bietet“. Die Preise vergibt die Fachjury Anfang Dezember in Berlin.
   
DER KAUSA Medienpreis ist 2010 vom BMBF ins Leben gerufen. Die Organisation übernimmt die Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration. KAUSA ist Teil des Ausbildungsstrukturprogramms JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung, das aus Mitteln des BMBF und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert wird.

Kontakt:

Meike Julia Dahmen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit KAUSA
    
Tel.: 0228/107-1243
E-Mail: dahmen(at)bibb(dot)de
     
Programmstelle JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn