KOMMIT

Logo des Projekts KOMMIT

Das Projekt entwickelt die Plattform „Sozialer Navigator“, die sich an Auszubildende, Lehrkräfte und Ausbilder in IT-Ausbildungsberufen wendet.

Unter dem Motto „Dein Kompass für das Social Web“ entwickelt das Projekt die Plattform „Sozialer Navigator“, welche sich an Auszubildende, Lehrkräfte und Ausbilder in IT-Ausbildungsberufen wendet. Der Soziale Navigator bündelt Förderkonzepte und Trainingsinhalte mit dem Ziel, die Fertigkeiten von Auszubildenden im Umgang mit dem Social Web in der Berufsausbildung zu fördern.

Was ist KOMMIT?

Digitale Medien prägen die Lebenswelt in vielfältiger Weise. Sie verlangen von jedem Einzelnen immer wieder neue und umfassendere Kompetenzen sowohl im privaten Bereich als auch in der Arbeitswelt. Medienbildung ist somit ein wichtiger Faktor zur Stärkung der Ausbildungs- und Erwerbsfähigkeit jedes Einzelnen und zur effizienten Gestaltung von Arbeitsprozessen.

Das Projekt KOMMIT steht für „Kompetent mit Medien im beruflichen Qualifizierungsprozess“ und hat zum Ziel, Medienbildung mit Schwerpunkt Social Web in der Bildungskette der IT-Berufe zu verankern. So werden die Kompetenzen der Auszubildenden im Umgang mit dem Social Web nachhaltig gefördert. Unter Medienkompetenz im Bereich Social Web verstehen wir die Fähigkeit, Soziale Netzwerke, Blogs, Wikis, Foren und andere Soziale Medien sinnvoll und effektiv in Ausbildung und Unternehmensalltag einsetzen zu können. Neben dem Wissen über die Einsatzmöglichkeiten des Social Web geht es um die Fähigkeit, im Social Web Inhalte zu finden, selbst zu erstellen, zu verwalten und zu teilen – Qualifikationen, die in der IT-Branche mit ihrer hohen Innovationsgeschwindigkeit unabdingbar sind.

Was bietet KOMMIT?

KOMMIT hat zur Förderung von Social-Web-Fertigkeiten in der IT-Ausbildungskette verschiedene Modelle, Konzepte und Trainingsinstrumente entwickelt.

Als Kompass für Lehrkräfte, Ausbilder und Azubis entwickelte KOMMIT die Empfehlungsplattform „Sozialer Navigator“, welche Inhalte und Tools zum qualifizierten Einsatz des Social Web im Lern- und Berufsumfeld bereitstellt. Die Plattform integriert das Rahmenmodell „Fertigkeiten und Wissen für eine reflektierte Nutzung des Social Web”, welches relevante kognitive und soziale Social-Web-Fertigkeiten beschreibt. Mit exemplarischen Aufgaben und Selbsttests können Auszubildende ihren Förderbedarf ermitteln. Ein mehrdimensionales Raster gibt Lehrkräften Anleitung, Social-Web-Elemente in der Fachinformatiker-Ausbildung zu integrieren. Mit zwei interaktiven Trainingsmodulen verbessern Auszubildende ihre Fertigkeiten im Umgang mit dem Social Web. Dazu passend bietet KOMMIT Unterrichtseinheiten für Lehrkräfte. Die Förderinstrumente wurden in Pilotprojekten mit Unternehmen und berufsbildenden Schulen erprobt und evaluiert.

Wie kann ich KOMMIT nutzen?

Welche Social-Web-Fertigkeiten möchte ich fördern?

Rahmenmodell Social-Web-Fertigkeiten

Für eine kompetente Nutzung des Social Web sind neben technischen Fertigkeiten (zum Beispiel wie man eine Wiki-Seite erstellt) eine Reihe an kognitiven und sozialen Fertigkeiten notwendig (zum Beispiel zur Glaubwürdigkeitsbewertung oder zur Vermeidung von Informationsüberflutung). KOMMIT entwickelte ein Rahmenmodell „Fertigkeiten und Wissen für eine reflektierte Nutzung des Social Web” und beschreibt darin relevante kognitive und soziale Fertigkeiten im Umgang mit dem Social Web. Das Modell kann im Sozialen Navigator exploriert werden. Zu jeder Fertigkeit können im Katalog Inhalte gefunden werden.

Projekt KOMMIT: Rahmenmodell zu Fertigkeiten und Wissen für eine reflektierte Nutzung des Social Web
Abbildung 1: Rahmenmodell zu Fertigkeiten und Wissen für eine reflektierte Nutzung des Social Web

Aufgaben zur Ermittlung von Förderbedarf

KOMMIT entwickelte für ausgewählte Social-Web-Fertigkeiten des Rahmenmodells exemplarische Aufgaben, anhand derer in einer Studie die vorhandenen Fertigkeiten von Auszubildenden im Umgang mit dem Social Web getestet wurden. Aus den Studienresultaten wurden Förderbedarfe ermittelt und darauf aufbauend exemplarische Trainingsmodule entwickelt.

Projekt KOMMIT: Studie zur Ermittlung von Förderbedarfen (N = 124 IT-Azubis: M =20.4 Jahre, 93,5% männlich, 10 Aufgaben)
Abbildung 2: Studie zur Ermittlung von Förderbedarfen (N = 124 IT-Azubis: M =20.4 Jahre, 93,5% männlich, 10 Aufgaben)

Selbsttest Social-Web-Fertigkeiten

KOMMIT bietet einen Selbsttest, mit dem Nutzer herausfinden können, wie gut ihre Fertigkeiten im Umgang mit dem Social Web im Schul- und Ausbildungskontext sind. Der Selbsttest kann nach der Registrierung auf dem Sozialen Navigator im Bereich „Training“ durchgeführt werden.

Projekt KOMMIT: Selbsttest Social-Web-Fertigkeiten
Abbildung 3: Selbsttest Social-Web-Fertigkeiten

Wie kann ich Social-Web-Fertigkeiten bei IT-Azubis fördern?

Raster zur Medienintegration: Anwendungsfeld Fachinformatik-Ausbildung

KOMMIT entwickelte ein Raster zur Integration des Social Web in der Ausbildung zum Fachinformatiker und Fachinformatikerin. Das Raster führt verschiedene Elemente zusammen: das in KOMMIT entwickelte Rahmenmodell Social-Web-Fertigkeiten (Welche Fertigkeit will ich fördern?) auf der einen Seite und die in der Berufsausbildung zum Fachinformatiker relevanten Arbeitsaufgaben (In welchen Phasen im typischen Arbeitsprozess ist was meine Aufgabe?) auf der anderen Seite. Hieraus ergeben sich konkrete Anwendungs- und Aufgabenbeispiele, in welchen Social-Web-Fertigkeiten nötig sind (Für welche Aufgabe kann ich Social-Web-Tools sinnvoll einsetzen und welche sind das?).

Das Raster selbst kann über diesen Direktlink aufgerufen werden. Eine vereinfachte Exploration des Rasters mit exemplarischen Beispielen kann über den Sozialen Navigator hier aufgerufen werden.

Projekt KOMMIT: Förderung von Social-Web-Fertigkeiten in IT-Projektphasen
Abbildung 4: Förderung von Social-Web-Fertigkeiten in IT-Projektphasen

Interaktive Trainingsmodule

Mit zwei interaktiven Trainingsmodulen können Auszubildende zielgerichtet ihre Fertigkeiten im Umgang mit dem Social Web verbessern. Die Trainingsmodule sind als digitale Selbstlernmodule im Format eines Web-Based-Trainings (WBT) konzipiert und enthalten neben Faktenwissen und Handlungsempfehlungen auch Beispiele und interaktive Übungen, um einen Anwendungsbezug herzustellen.

  • Das Trainingsmodul „Informationsbewertung im Social Web“ beschäftigt sich mit der Bewertung der Glaubwürdigkeit von Informationen in Social-Web-Anwendungen.
  • Das Trainingsmodul „Up to date mit dem Social Web“ beschäftigt sich zum einen mit ausgewählten Möglichkeiten, um im Social Web auf dem Laufenden zu bleiben und gibt zum anderen Empfehlungen zur Vermeidung einer Informationsüberflutung. Darüber hinaus bekommt der Lerner in einem Exkurs weiterführende Hinweise zur Strukturierung von Social-Web-Inhalten.
Projekt KOMMIT: Interaktive Trainingsmodule
Abbildung 5: Interaktive Trainingsmodule

Unterrichtseinheiten

Für Lehrkräfte bietet KOMMIT exemplarische Unterrichtseinheiten, die zeigen, wie die im Projekt entwickelten Produkte zur Förderung der Medienkompetenzen im Bereich Social Web im Unterricht Anwendung finden können.

Im Sozialen Navigator können Lehrkräfte selbst interessante Konzepte hochladen und mit anderen diskutieren.
 

Wie unterstützt der Soziale Navigator?

KOMMIT bietet die Plattform „Sozialer Navigator Medienbildung“. Der Soziale Navigator ist eine freie Informations- und Empfehlungsplattform und bietet eine Sammlung an Inhalten und Informationen rund um das Thema „Einsatz des Social Web im Lern- und Berufsumfeld“. Der Soziale Navigator hilft Lehrkräften bei der Unterrichtsplanung und bietet Schülern Ideen für den Einsatz Sozialer Medien im Berufsumfeld. Über Lerngruppen und Lernbereiche können Nutzer Lernmaterialien sammeln, verwalten, teilen und darüber diskutieren. Integrierte Selbsttests und interaktive Lernmodule fördern die Fertigkeiten im Umgang mit dem Social Web. Eine Nutzungsstatistik ermöglicht Feedback, mit welchen Fertigkeiten sich ein Nutzer in besonderem Maße auseinandergesetzt hat. Individuelle Empfehlungen zeigen dem Nutzer für seine weitere Entwicklung interessante Lernobjekte. Nutzer können auch selbst Anfragen zu Medieninhalten stellen, die gerade für die Bearbeitung einer konkreten Aufgabenstellung benötigt werden. Eine automatisierte Analyse des Nutzerverhaltens ermöglicht die Analyse von Wissenslücken auf deren Basis entsprechende Vorschläge für die Förderung spezifischer Social-Web-Fertigkeiten gegeben werden.

Projekt KOMMIT: Sozialer Navigator, persönliche Empfhelungen
Abbildung 6: Sozialer Navigator, persönliche Empfhelungen

Interessierte Nutzer können sich an der Plattform selbst registrieren und alle Funktionen ausprobieren: Zum Kennenlernen empfehlen wir folgende Aktivitäten im Sozialen Navigator …

… für Ausbildungsverantwortliche

  • Profilinformationen ausfüllen
  • Selbsttest absolvieren
  • Fertigkeitenmodell als Einstieg für die Suche nach Inhalten nutzen
  • Inhalte teilen (eigene hochladen oder Inhalte verlinken )
  • Lernbereich anlegen
  • Inhalte zu Lernbereichen hinzufügen
  • Lernbereich den Azubis freigeben
  • Erfahrungsbericht hochladen
  • Bewertung für mindestens 3 Inhalte abgeben

… für Auszubildende

  • Profilinformationen ausfüllen
  • Selbsttest absolvieren
  • Sich an 6 verschiedenen Tagen mindestens einmal einloggen
  • Die Suche zum Finden passender Inhalte nutzen
  • Fertigkeitenmodell als Einstieg für die Suche nach Inhalten nutzen
  • Inhalte in den Sozialen Navigator hochladen
  • Ein Trainingsmodul absolvieren
  • Kommentare schreiben
  • Mehrere Inhalte bewerten
  • Lernbereich eröffnen und Inhalte einfügen
  • Lernbereich öffentlich machen und mit anderen Nutzern teilen
  • Den Bereich „Meine Aktivitäten“ aufrufen, um den Lernfortschritt zu überprüfen

Der Soziale Navigator wurde so konzipiert, dass eine Übertragbarkeit auf weitere Medienkompetenzaspekte gewährleistet ist.