Kompetenzwerkst@tt 2.0

Logo Kompetenzwerkstatt

Das Vorhaben entwickelt ein Software-Framework, das branchenübergreifend an allen Lernorten des dualen Systems einsetzbar ist. Neben einem Aufgabenmanager und einem Ausbildungsportfolio bietet es die Möglichkeit, berufliche Kompetenzen zu erfassen.

Ziel des Projekts ist es, ein Software-Framework zu entwickeln, das in der betrieblichen, überbetrieblichen und schulischen Berufsausbildung einsetzbar ist. Gekennzeichnet ist es durch drei Hauptelemente:

  • ein Aufgabenmanager – ein Tool zur Entwicklung von Lern- und Arbeitsaufgaben
  • ein Ausbildungsportfolio – ein Tool zur stärkeren Selbststeuerung der Ausbildung und zur „Lernortkooperation im Kopf“ der Auszubildenden
  • ein Kompetenz-Check – ein Tool zur Erfassung beruflicher Kompetenzen anhand konkreter betrieblicher Arbeitsaufträge

Berufliche Fertigkeiten und Kenntnisse lassen sich mit dem Kompetenz-Check selbst- und fremdgesteuert erfassen.

Kompetenz-Check:

Schaubild: sieben Schritte der Selbst- und Fremdeinschätzung im Rahmen des Kompetenz-Checks.
Abb. 1: Der Kompetenz-Check unterstützt Ausbildende dabei, die Stärken, aber auch den Förderbedarf der Auszubildenden zu erkennen

Dieses Tool zur Erfassung beruflicher Kompetenzen ermöglicht die Lernreflexion eines ausgesuchten Auftrages. Folgender Ablauf ist auf der Grafik (siehe weiter unten) zu erkennen:

  • Lehrkraft und Auszubildende einigen sich auf einen Kundenauftrag, den es in naher Zukunft durchzuführen gilt. Auszubildende und Ausbildende schätzen im Vorfeld die Kompetenzen des Lernenden ein.
  • Die Auszubildenden führen den Auftrag durch und unterziehen sich anschließend erneut einer Selbst- und Fremdbewertung. Die Software wertet die Einschätzungen automatisch aus, bereitet Kompetenzniveau und Kompetenzgewinn anschließend grafisch auf und stellt sie anschaulich dar.
  • Die erfassten Kompetenzeinschätzungen führen zu einem Dialog zwischen Lehrkraft und den Auszubildenden beziehungsweise stoßen diesen an. Die Auswertungen unterstützen die Lernreflexionen der Auszubildenden.

Web 2.0-Werkzeuge für verschiedene Berufsgruppen

Das Projekt Kompetenzwerkst@tt 2.0 hat bis Ende 2014 Tools für sieben Ausbildungsberufe entwickelt:

  • Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
  • Dachdecker/-in
  • Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik
  • Fachkraft für Veranstaltungstechnik
  • Maler/-in und Lackierer/-in
  • Mediengestalter/-in Bild und Ton
  • Mediengestalter/-in Digital und Print