Kompetenzwerkst@tt Elektrohandwerk

Kompetenzwerkst@tt Elektrohandwerk Logo

Das Projekt hat ein lernortübergreifendes und arbeitsprozessorientiertes sowie lernsoftwaregestütztes Ausbildungskonzept entwickelt und erprobt. Zielgruppe sind Elektronikerinnen und Elektroniker der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik gewesen.  

Das Konzept umfasst die Entwicklung von Arbeitsprozessvideos, Infopools mit zentralen fachlichen Inhalten und umfangreichen Materialbereichen. Sie sollen die Arbeit, das Wissen und das Können des Elektronikers/der Elektronikerin näher bringen. Aufgabenbeispiele für Betriebe, überbetriebliche Berufsbildungsstätten und Berufsschulen regen ein arbeitsprozessorientiertes Lernen an. Ein elektronisches Berichtsheft unterstützt zudem den übergreifenden Einsatz der Lernsoftware in der Ausbildung und im Unterricht. Entwickelt wird auch eine auf PowerPoint basierende Lernsoftware. Sie lässt sich nach dem Ansatz des Rapid E-Learning ohne große medientechnische Kenntnisse durch die Anwender/-innen erweitern und modifizieren.

Arbeitsprozess- und aufgabenorientiertes Lernen an problemhaltigen Situationen der beruflichen Realität

Die Ausbildung im Betrieb, in der überbetrieblichen Berufsbildungsstätte und in der Berufsschule erfolgt in Form von softwaregestützten Lern- und Arbeitsaufgaben. Diese stehen für ein projektförmiges, arbeitsprozess- und aufgabenorientiertes Lernen an problemhaltigen Situationen der beruflichen Realität.

Die „Kompetenzwerkst@tt Elektrohandwerk“ hat für den handwerklichen Ausbildungsberuf des/der Elektronikers/Elektronikerin der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik zwölf verschiedene Lernsoftwaremodule entwickelt.

Die Lernsoftware unterstützt dieses Lernen im Arbeitsprozess. Unterschiedliche Interaktionsmöglichkeiten beziehen die Auszubildenden individuell in die zu bearbeitende Aufgabe ein. Zudem illustrieren Videos anschaulich und authentisch die Abläufe. Hyperstrukturen systematisieren wiederum komplexe und stark vernetzte Themen.