MARLA: Betreten Sie die virtuelle Projektausstellung!

Projektlogo MARLA

Per Browser oder VR-Datenbrille können Interessierte nun in die virtuelle Projektausstellung des Vorhabens "MARLA - Masters of Malfunction" eintauchen. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms "Digitale Medien in der beruflichen Bildung" gefördert.

An der eQualification 2021, die unter dem Motto Gamification stand, war das MARLA-Projektteam mit zwei interaktiven Workshops zum Thema "Serious Game Design" beteiligt. Daneben konnten sich die Teilnehmer/-innen der Statuskonferenz, die am 1. und 2. März online stattfand, in einer virtuellen Projektausstellung - via Mozilla Hubs - über das Forschungsvorhaben "MARLA - Masters of Malfunction" informieren. Diese virtuelle Projektausstellung steht Interessierten auch nach der eQualification zur Verfügung! Über diesen Link erreichen Sie die Ausstellung und können u.a. auf einem Boot oder einer Offshore-Windkraftanlage spazieren gehen. Sie können die Projektausstellung mit einem aktuellen Browser (Chrome, Firefox, Safari, Edge) oder einem VR-Headset (z.B. Oculus Quest) betreten.

Screenshot der virtuellen Projektausstellung des Projekts MARLA
Mittels Mozilla Hubs hat das Projekt MARLA eine virtuelle Projektausstellung geschaffen, die frei zugänglich ist. Grafik: © MARLA / the Good Evil GmbH

Das Projekt "MARLA - Masters of Malfunction", das im März 2019 mit dreijähriger Laufzeit gestartet ist, verfolgt das Ziel, für die Ausbildung in der Windenergietechnik spielerische Mixed-Reality Lernanwendungen zu entwickeln und zu evaluieren. So soll der Mehrwert von augmentierten und virtuellen Realitäten (AR/VR) im Bereich Metall- und Elektrotechnik herausgearbeitet werden.

Grafik: © MARLA / the Good Evil GmbH