Neue Förderbekanntmachung zur Inklusion

Hände eines Mannes im Anzug scheinen einen virtuellen Würfel mit einem Rollstuhl als Symbol für Menschen mit Behinderung zu halten

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat am 14. Februar 2017 die neue Förderbekanntmachung „Inklusion durch digitale Medien in der beruflichen Bildung“ veröffentlicht.

Mit dem neuen Förderschwerpunkt will das BMBF dabei helfen, Barrieren für Menschen mit Behinderungen in der beruflichen Bildung abzubauen. Der Einsatz digitaler Medien soll es Menschen mit Behinderungen erleichtern, Angebote der Aus-, Fort- und Weiterbildung in Anspruch zu nehmen.

Institutionen aus der Aus- und Weiterbildung und der Inklusionsförderung wie Bildungsträger, Kammern, Verbände, Gewerkschaften und Unternehmen sind dazu aufgerufen, Förderkonzepte einzureichen.

Der Förderschwerpunkt adressiert dabei drei Handlungsfelder:

  1. Digitale Hilfssysteme wie Apps, die branchenspezifisch Informationen für Unternehmen zu Fragen der Aus- und Weiterbildung von Menschen mit Behinderungen bieten.
  2. Digitale Konzepte, bei denen der praktische Einsatz und die Anwendbarkeit digitaler Medien wie Virtual-Reality-Brillen im Mittelpunkt stehen.
  3. Und schließlich inklusive Mentoren-Konzepte mit Unterstützung digitaler Medien für ein gemeinsames Lernen von Menschen mit und ohne Behinderungen.

Wissenschaftler können jeweils zur Unterstützung der Konzeptionen eingebunden werden.

Bildnachweis: Fotolia.com - vege