Ökonomische Bildung im Handel

Logo der Medienreihe "Ökonomische Bildung im Handel"

Die Medienreihe "Ökonomische Bildung im Handel" bringt Storytelling in die Aus- und Weiterbildung. In 17 digitalen Lerneinheiten vermitteln Geschichten rund um eine Azubi-WG in Berlin ökonomische Themen. Zielgruppe sind Auszubildende und angehende Führungskräfte im Handel.

Seit Jahrtausenden erzählen sich Menschen Geschichten und vermitteln so Wissen. Dies gelingt insbesondere dadurch, dass Geschichten Emotionen auslösen und somit besser im Gedächtnis hängen bleiben als bloße Zahlen und Fakten. Die Medienreihe "Ökonomische Bildung im Handel", die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Förderprogramms "Digitale Medien in der beruflichen Bildung" gefördert wurde, nutzt diesen didaktischen Ansatz des Storytellings, um Auszubildenden der Berufe Verkäufer/in, Kaufmann/frau im Einzelhandel sowie Führungskräften im Handel einen emotionalen Zugang zu ökonomischen Themen zu ermöglichen.

In den 17 digitalen Lerneinheiten der Medienreihe dreht sich alles um vier Auszubildende aus Berlin-Neukölln. Ben, Sophia und Johannes leben zusammen in einer Wohngemeinschaft, Ayse mit ihrer Familie nebenan. Die Vier müssen permanent den "ganz normalen Wahnsinn" des beruflichen und privaten Alltags bewältigen. Da sind zum Beispiel die Einkäufe für ein WG-Abendessen, das Marketingkonzept für einen Plattenladen oder die Frage nach der Krankenversicherung bei einem Unfall.

Die Geschichten aus der Azubi-WG sprechen die Lernenden emotional an, sodass sie sich intensiv mit den Protagonisten auseinandersetzen, sich entweder mit ihnen identifizieren sich oder sich von ihnen abgrenzen möchten. In der Kompetenzforschung spricht man in diesem Zusammenhang von "emotionaler Labilisierung" (Erpenbeck/Sauter/Heyse). Die Inhalte bleiben so besser in Erinnerung und der Nährboden für die Entwicklung von Kompetenzen ist gelegt.

Charaktere der Medienreihe Ökonomische Bildung im Handel
Die vier Hauptdarsteller der Geschichten rund um eine Berliner Wohngemeinschaft: Sophia, Johannes, Ben und Ayse. Foto: oeb-handel

Auf den richtigen Mix kommt es an

Die Geschichten der Medienreihe "Ökonomische Bildung im Handel" bilden den Rahmen für einen abwechslungsreichen Mix aus Wissensvermittlung, digitalen und analogen Aufgaben, einem Glossar in einfacher Sprache und einem abschließenden Quiz. Durch den Praxisbezug und die Interaktion werden Kompetenzen wie Lernbereitschaft, Beurteilungsvermögen oder Folgebewusstsein gefördert.

Für die Lehrkräfte wird die Anwendung durch ein detailliertes Begleitheft erleichtert, das Lösungshinweise, didaktische Methoden und Einsatzszenarien für den Unterricht aufzeigt.

Die digitalen Lerneinheiten stehen für die folgenden Zielgruppen zur Verfügung:

  • Berufsvorbereitung und 1. Ausbildungsjahr
  • 2. und 3. Ausbildungsjahr
  • Aufstiegsfortbildung zum/zur Geprüften Handelsfachwirt/in

Die 17 Lerneinheiten sind in alle gängigen Lernplattformen integrierbar und laufen auf allen Endgeräten. Sie stehen kostenfrei auf der Projektwebseite www.oeb-handel.de zum Download zur Verfügung.

Einführungshilfen für das Bildungspersonal

Das Bildungspersonal erhält per Video eine Einführung in die Rahmenhandlung, das didaktische Konzept, den Aufbau der digitalen Lerneinheiten und welche Hilfsmittel ihnen zur Unterrichtsvorbereitung zur Verfügung gestellt werden.

Es stehen insgesamt vier Videos zur Verfügung:

Für jede Lerneinheit gibt es ein Begleitheft für Lehrkräfte. Im Begleitheft wird ein Überblick zu den Lernzielen, der Verortung im Rahmenlehrplan und der Gestaltung der Lerneinheit gegeben. Die Lehrkraft erhält einen detaillierten Vorschlag für die Unterrichtsgestaltung inklusive Zeitplanung und Lösungshinweisen. Das Begleitheft ist als Empfehlung zu verstehen, die von den Lehrkräften an die konkreten Rahmenbedingungen und Zielgruppen angepasst werden kann und sollte. Hier finden Sie das Begleitheft "Gemeinsam sind wir stark".

Beispiel: Geschichte 17 – "Gemeinsam sind wir stark"

Beispielaufgabe Ökonomische Bildung im Handel
Übersicht zu Geschichte, Lerninhalten, Kompetenzen und Eckdaten der Lerneinheit "Marktformen und Verhalten der Marktparteien". Foto: oeb-handel

Die Lerneinheiten erzählen eine fortlaufende Geschichte, die nicht zwingend chronologisch bearbeitet werden muss. Auf diese Weise werden verschiedene Lebensabschnitte der Hauptdarsteller dargestellt, die den unterschiedlichen Altersgruppen der Lernenden nachempfunden sind.

Ein Trailer führt in die Rahmenhandlung, die Geschichte der WG und das Leben der Hauptdarsteller ein. Es gibt drei Trailer für die unterschiedlichen Qualifizierungsstufen

  • Berufsvorbereitung und 1. Ausbildungsjahr: "Zwischen Wunsch und Wirklichkeit"
  • und 3. Ausbildungsjahr: "Kleines Geld und große Ziele"
  • Aufstiegsfortbildung: "Zwischen Pleite und Reichtum"

Der Trailer soll Neugier wecken, Spannung aufbauen, in das Konzept und die Handlungsstränge einführen und den Bezug zur Ausbildung herstellen ("Warum soll ich das jetzt durcharbeiten?"). Es wird empfohlen, den Trailer zu Beginn einer Unterrichtseinheit anzuschauen, wenn die Lernenden das erste Mal mit der Medienreihe arbeiten oder große Zeiträume zwischen der Nutzung der Module liegen.

Trailer: Zwischen Pleite und Reichtum

Charaktere der Medienreihe
Trailer "Zwischen Pleite und Reichtum", Zielgruppe Aufstiegsfortbildung. Foto: oeb-handel

Ben muss seine Abschlussprüfung zum Kaufmann im Einzelhandel wiederholen und hat einige private Probleme. Bei Sophia muss immer alles perfekt sein. Nur mit Alkohol kann sie auch einmal etwas lockerer auftreten. Johannes, früher egoistisch und bequem, hat seine Finanzen inzwischen im Griff und überlegt, sich mit einem eigenen Plattenladen selbständig zu machen. Ayse bangt um die Existenz ihrer Eltern

Jede Lerneinheit in Episoden untergliedert

Ayse, Charakter der Medienreihe
Videoclip Episode 1: "Ayse braucht Rat". Foto: oeb-handel

Jede Lerneinheit erzählt eine konkrete Geschichte, die in mehrere Episoden untergliedert ist. Jede Episode wird per Videoclip erzählt. In Episode 1 "Ayse braucht Rat", bekommt die Tochter des Ladeninhabers Ahmet mit, dass ihr Vater in Schwierigkeiten steckt. Vor kurzem hat direkt gegenüber seinem Laden ein Konkurrenzgeschäft eröffnet. Konkurrenz belebt das Geschäft heißt es, aber davon ist noch nichts zu spüren. Ayse hat große Angst, dass Ahmet dieser Konkurrenz nicht gewachsen ist.

Aufgaben, Texte, Glossar, Quiz

Der Videoclip führt zu den Aufgaben, die die Lernenden im Sinne der Geschichte bearbeiten sollen. In diesem Beispiel geht es darum, zu verstehen, warum Ahmet das neue Konkurrenzgeschäft so viele Probleme bereitet und welche Strategien es gibt, dieser Konkurrenz zu begegnen.

Online-Aufgabe: Welche Marktform hätten Sie denn gerne?

Online-Aufgabe aus der Medienreihe
Online-Aufgabe: Welche Marktform hätten Sie denn gerne? Foto: oeb-handel

Ahmet, Ayse und ihre Freunde sind auf verschiedenen Märkten unterwegs. Die Nutzer der Medienreihe "Ökonomische Bildung im Handel" sollen nun in verschiedenen Fällen entscheiden, um welche Marktform es sich handelt.

Glossar: "Frag doch Wouter"

Hund
Glossar: "Frag doch Wouter". Foto: oeb-handel

Wouter, ein Hund, ist das Ökonomie-Genie der Medienreihe "Ökonomische Bildung im Handel" und gehört zum Hausmeister. Wouter erklärt die Fachbegriffe in einfacher Sprache mithilfe von Metaphern und Vergleichen. In jeder Lerneinheit sind alle wichtigen Begriffe durch Wouter erklärt.

Analoge Aufgabe: "Um jeden Preis"

Analoge Aufgabe aus der Medienreihe
Analoge Aufgabe: "Um jeden Preis". Foto: oeb-handel

Am Beispiel des Wodkas wird klar, dass Ahmet durch die Konkurrenz von Rieber weniger Gewinn macht als früher. Ahmet muss sich jetzt grundsätzlich überlegen, ob er den niedrigen Preisen bei Rieber folgen kann oder ob er seine Preise beibehält. Die Nutzerinnen und Nutzer der Medienreihe "Ökonomische Bildung im Handel" sollen bei dieser Aufgabe in der Gruppe diskutieren, welche Folgen die jeweils gewählte Variante hat. Hierfür gibt es ein Arbeitsblatt.

Quiz

Quiz aus der Medienreihe
Quiz: "Wie im Monopoly-Spiel so auch in der Realität". Foto: oeb-handel

Das Quiz stellt eine Zusammenfassung der Lerninhalte dar. Hier können die Lernenden ihr Wissen überprüfen. Im Quiz gibt es für jede Aufgabe nur einen Versuch. Am Ende wird die erreichte Punktzahl angegeben. Bei Bedarf kann das Quiz noch einmal durchgearbeitet werden.

Kompetenzerfassung

Das Kompetenzerfassungstool der Medienreihe
Das Kompetenzerfassungstool der Medienreihe "Ökonomische Bildung im Handel". Foto: oeb-handel

Neben der Vermittlung von Wissen ist die Kompetenzentwicklung ein wichtiger Teil der Medienreihe "Ökonomische Bildung im Handel". Auf der Basis eines dafür erstellten Kompetenzmodells wurde ein Kompetenzerfassungstool entwickelt. Mit Hilfe von Handlungsankern (beobachtbares Verhalten), die für die einzelnen Geschichten konkret zugeschnitten sind, können die Lernenden ihre Kompetenzen vor und/oder nach der Bearbeitung der Lerneinheit per Selbsteinschätzung erfassen und vergleichen. Das Kompetenzerfassungstool ist mit jeder Lerneinheit verknüpft.

Der Praxistest

Evaluationsergebnisse der Medienreihe
Auswertung der Evaluationsergebnisse. Foto: oeb-handel

Der didaktische Effekt des Storytelling wurde in einer Vielzahl von Erprobungen sehr deutlich. Die Lernenden profitieren von der starken Praxisnähe, vielen Beispielen, der einfachen Sprache und der starken Interaktion. Sie schätzen ihre eigene Kompetenz nach der Bearbeitung einer Lerneinheit deutlich höher ein als vorher. Interessant ist dabei die Beobachtung, dass sich vor allem bei lernschwächeren Gruppen dieser Effekt noch einmal deutlich stärker herauskristallisiert.

Die Auswertung bestätigt, dass die Lernenden das Lernen mit Geschichten positiv bewerten. Die Geschichten bieten viel Stoff für Auseinandersetzungen. Manche finden den Hund als Ökonomie-Genie beispielsweise kindisch, seine einfachen Erklärungen aber super. Emotionale Labilisierung wird auch durch kontroverse Diskussionen erreicht. Oft bieten die Diskussionen Anknüpfungspunkte für weiterführende Fragestellungen und sind Ausdruck dafür, dass die Geschichten und Aufgaben ein starkes Interesse an ökonomischen Themen geweckt haben.

Die Entwicklung der Medienreihe erfolgte im Rahmen des vom BMBF geförderten Verbundprojekts "Digitale Narrationen als innovativer didaktischer Ansatz für eine ökonomische Bildung im Handel (DiNöB)", ausgezeichnet mit dem Comenius – EduMedia – Siegel sowie mit dem 3. Platz beim Innovationspreis für digitale Bildung delina in der Kategorie Aus- und Weiterbildung.

Bildnachweis: oeb-handel