"Onlinecampus Pflege": Digitaler Weiterbildungsraum für Pflegende

Thinkstock

Das vom BMBF-geförderte Verbundprojekt "Onlinecampus Pflege" ist mit dem Ziel, eine KI-unterstützten Weiterbildungsplattform für beruflich Pflegende zu entwickeln und erproben, gestartet. Das Projekt präsentiert sich am 18. Juni 2021 auf dem Digitaltag 2021.

Die fortschreitende Digitalisierung verändert auch die Arbeitswelt Pflegender. Digitale Entwicklungen haben zunehmend Einfluss auf die Pflegelandschaft. Trotzdem ist die digitale Teilhabe beruflich Pflegender stark eingeschränkt. Hier setzt das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Verbundprojekt "Onlinecampus Pflege" an. Es hat das Ziel, eine digitale, offen und mobil zugängliche Weiterbildungsplattform für beruflich Pflegende zu entwickeln und erproben.

Die Weiterbildungsplattform soll durch spielerische Elemente und Learning Nuggets für zeitgemäßes, beiläufiges Lernen im beruflichen Kontext einer heterogenen Gruppe sorgen und so die Beteiligung an digitaler beruflicher Weiterbildung erhöhen. Auch sollen durch die innovative Weiterentwicklung des verbreiteten Lernmanagement-Systems Moodle zu einem interaktiven digitalen Pflegecampus mit Hilfe von Bots und KI-basierten Kompetenzdatenbanken technische Maßstäbe gesetzt werden. Dies soll auch zur qualitativen Verbesserung bestehender Lehr- und Lernplattformen beitragen.

Im Rahmen des Digitaltags 2021 stellen Prof. Dr. Anne Meißner von der Universität Hildesheim, Prof. Dr. Monique Janneck von der Technische Hochschule Lübeck und Prof. Dr. Manfred Hülsken-Giesler von der Universität Osnabrück das gemeinsame Verbundprojekt vor (18. Juni 2021, 15:00 bis 16:00 Uhr).

Bildnachweis: Thinkstock (Peshkova)