PRiME stellt Prototyp vor

Arbeitswelten 4.0: Wie arbeiten wir morgen?, Copyright: PRiME (alle Rechte vorbehalten)

Im Rahmen der Initiative Arbeitswelten 4.0 der Deutschen Bahn hat das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt PRiME einen ausgearbeiteten Prototypen vorgestellt.

Arbeitswelten 4.0 ist eine von sechs Initiativen innerhalb der Strategie DB2020, mit der die digitale Zukunft der Deutschen Bahn aktiv gestaltet werden soll.

Das Expertennetzwerk der Initiative besteht aus etwa 80 DB-konzerninternen und -externen Experten, die sich wiederum in fünf Gruppen von jeweils drei bis vier Experten aufteilen und unterschiedliche Bereiche bearbeiten: „Arbeitsformen und Rahmenbedingungen“, „Führung und Organisationsmodelle“, „Berufsbilder und Tätigkeiten“, „Lernen und Kompetenzen“ sowie „Kommunikation, Kollaboration und Innovation“.

Im Rahmen der Initiative arbeitete einer der beiden Projektverantwortlichen Prof. Michael Mielke am Thema „Make Jobs Smarter“ innerhalb der Gruppe „Lernen und Kompetenzen“. Hierbei ging es insbesondere darum, Lösungsansätze für Berufe in Zeiten von sich ständig verändernden Anforderungen identifizieren und umsetzen zu können.

Bei einem Treffen des Expertennetzwerks Arbeitswelten 4.0 erläuterten Michael Mielke, Ingo Ritter und Andreas Plonné, welche Lösungsansätze PRiME bietet. Um zu zeigen, was PRiME ist und kann, präsentierten sie den Teilnehmern am Marktstand die Funktionalitäten live. Unter dem Titel „PRiME – Wie Arbeits- und Lernwelt nachhaltig verknüpft werden“ stellten die Verantwortlichen auch den ausgearbeiteten Prototyp des Projektes vor.

Übersicht über das Projekt PRiME, Copyright: PRiME (alle Rechte vorbehalten)
Übersicht über das Projekt PRiME

Die im Rahmen der Initiative Arbeitswelten 4.0 erarbeiteten Zukunftsszenarien, Entwicklungspfade und Prototypen werden nun hinsichtlich ihrer Umsetzbarkeit für den DB-Konzern ausgewertet und beurteilt. PRiME sieht sich auf einem guten Weg: Arbeits- und Lernwelt erfahren insbesondere unter dem Aspekt der Digitalisierung einer immer stärkere Verbindung.

Bildnachweis: Arbeitswelten 4.0: Wie arbeiten wir morgen?, Copyright: PRiME