Projekt Be-IT-Ink von Berliner Senatsverwaltung geehrt

Preisträger Gruppenfoto Land der Ideen-Wettbewerb 2019

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt Be-IT-Ink ("Berufliches immersives Training für Inklusion") ist von Christian Rickerts, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe des Landes Berlin, im Roten Rathaus gewürdigt worden.

Im Mittelpunkt des Vorhabens Be-IT-Ink steht das Ziel, Auszubildende mit Lernbehinderungen darin zu unterstützen, übergreifende Kompetenzen für die berufliche Bildung aufzubauen - und zwar durch den Einsatz moderner Technologien aus den Bereichen Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR). Dazu werden von den Projektpartnern Lehr- und Lerninhalte entwickelt, die darauf abzielen mit AR- und VR-Anwendungen sowohl das räumliche Vorstellungsvermögen zu fördern als auch Inhalte zur Arbeitssicherheit zu vermitteln. 

Christian Rickerts, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie des Landes Berlin, würdigte am 20. November 2019 Be-IT-Ink und drei weitere Berliner Projekte, die beim diesjährigen Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" prämiert worden waren. Die Auszeichnung "Ausgezeichneten Orte" wird seit 14 Jahren von der Initiative "Deutschland – Land der Ideen" - gemeinsam mit der Deutschen Bank - verliehen. Die zehn Preisträgerinnen und Preisträger des Jahres 2019 (Foto), ausgewählt von einer Expertenjury - wurden am 14. Mai 2019 in Berlin geehrt.

"Ich freue mich, dass wir heute zu den über 3000 Projekten, die schon Leuchttürme im Land der Ideen sind, vier weitere Berliner Projekte hinzufügen. Die Chancen, die sich hinter neuen digitalen Geschäftsmodellen und damit neuen Arbeitsfeldern verbergen, sehen wir gerade in Berlin tagtäglich. Das enorme Wachstum der Digitalwirtschaft hat einen deutlichen Anteil daran, dass wir in den vergangenen Jahren auf ein beachtliches Wirtschaftswachstum und neue, gut bezahlte Arbeitsplätze in der Stadt schauen können. Wir zeichnen heute großartige Projekte aus, die Ideen aus der digitalen Welt für die Bildung und Arbeit der Zukunft mitbringen.", so Rickerts im Roten Rathaus.

Bildnachweis: Initiative "Deutschland - Land der Ideen"