Projekt CARO veröffentlicht Filme über problematische Fallsituationen in der Pflege

Wortmarke / Logo des Projekts CARO

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt CARO ("Care Reflection Online") verankert digitales Lernen in der Pflegeausbildung. Bestandteil sind dabei Filme, die komplexe Fallsituationen aus dem Alltag von Pflegekräften abbilden und dabei helfen, die Potenziale des digital gestützten Lernens für Reflexionsprozesse zu erschließen.

Als fallbasierter Einstieg in Lernsituation wird bei CARO, das sich die Entwicklung und Erprobung multimedialer Lehr-/Lernmodule zum Ziel gesetzt hat, u.a. auf verschiedene Videoformate zurückgegriffen. Im Lernprozess wird beispielsweise eine Film-Sequenz zur Pflege von Menschen mit Demenz an verschiedenen Stellen angehalten, um Lernenden die Möglichkeit zu geben, mögliche Handlungsweisen zu antizipieren. Individuelle Herangehensweisen können dann innerhalb einer Lerngruppe  diskutiert werden und regen zu einer Auseinandersetzung mit den Anforderungen an Pflegende an.

Auf der Projektwebseite sind zwei filmisch dargestellte Fallsituation aus dem Pflegealltag veröffentlicht worden. Zur Verfügung stehen - in unterschiedlichen Varianten - die Videos "Ungewissheit" und "Transkulturelle Pflege". Der Film "Ungewissheit" zeigt, welchen Herausforderungen sich das Pflegepersonal stellen muss, als eine an Demenz erkrankte Frau auf einer Akutstation behandelt werden soll. Der Film "Transkulturelle Pflege" handelt von einer Situation in einer stationären Altenpflegeeinrichtung. Dort bekommt Herr Demir Besuch von seinen Angehörigen, was die Pflegekraft vor unterschiedliche Herausforderungen stellt.

Grafik: © CARO