Projekt LernBAR: Tagungsbericht der Abschlussveranstaltung veröffentlicht

Teaserbild Tagungsbericht

In der virtuellen Abschlussveranstaltung des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)- geförderten Projekts LernBAR wurden neben den Projektergebnissen u.a. auch die Konzepte der BMBF-geförderten Inklusions-Projekte miTAS und InProD² vorgestellt.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt LernBAR - Lernen auf Basis von Augmented Reality (AR) hat AR-basiertes berufliches Lernen für Menschen mit Behinderungen untersucht. Ziel war es unter anderem ein praxisnahes, niedrigschwelliges Lernangebot zu entwickeln und so Menschen mit Lernbeeinträchtigung in der Ausbildung der Hauswirtschaft zu unterstützen. Hierzu wurde die LernBAR App entwickelt, die Auszubildende durch kompakte AR-Lernstationen in ihrem Ausbildungsalltag begleitet. Zusätzlich wurde ein E-Learning Angebot mit passenden Lernszenarien, das Auszubildende ortsunabhängig nutzen können, realisiert.

Am 24. Juni 2021 wurden die Projektergebnisse auf einer virtuellen Abschlusstagung mit dem Thema "Berufsbildung 4.0 – Alles ist lernbar? – Konzepte und Perspektiven neuer Lernmethoden" präsentiert. Auch die vom BMBF-geförderten Inklusions-Projekte miTAS (multimediales, individuelles Trainings- und Arbeitsassistenzsystem) und InProD² (Inklusion in der Produktion) waren mit den Präsentationen "Ich schaff das schon! Selbstständig und digital mit miTAS" und "Immersive Lernwelten – Augmented und Virtual Reality für die Berufsbildung" vertreten. Der Tagungsbericht inklusive der Links zu den verschiedenen Präsentationen ist auf der Projektwebsite veröffentlicht.

Bildnachweis: Thinkstock