Projekt MARLA mit AVRiL gold 2021 ausgezeichnet

Symbolbild MARLA

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt MARLA – Masters of Malfunction wurde mit dem Hauptpreis des "AVRiL 2021 - Gelungene VR/AR-Lernszenarien" ausgezeichnet.

In dem Projekt MARLA – Masters of Malfunction wird eine Virtual-Reality (VR)-Lernanwendung im Bereich Windenergietechnik entwickelt. Auszubildende der Elektro- und Metalltechnik können auf einer virtuellen Offshore-Windkraftanlage ihre Fehlerdiagnosekompetenz trainieren.

MARLA –wurde nun mit dem Hauptpreis des AVRiL 2021 ausgezeichnet. MARLA überzeugte u.a. mit "einer beeindruckenden, benutzerfreundlichen und ansprechenden VR-Umsetzung, der Funktionsvielfalt und einem durchdachten pädagogischen Konzept".

Hintergrund

Im Rahmen des Wettbewerbs "AVRiL 2021 - Gelungene VR/AR-Lernszenarien" des Arbeitskreis VR/ Augmented-Reality (AR)-Learning der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) und des Stifterverbandes wurde nach aktuellen, effektiven Lernszenarien unter Einbeziehung von VR- und AR-Technologien gesucht. Die Beiträge wurden in 11 Kategorien bewertet. Die Preisverleihung findet am 13. September 2021 im Rahmen des Workshops AR-/VR-Learning der DELFI 2021 statt.

Grafik: © MARLA