Roadshow "Digitale Medien im Ausbildungsalltag": Erfolgreiches Workshop-Jahr mit Online-Format

Symbolbild Roadshow auf Laptop-Oberfläche

Die 2016 gestartete BMBF-Transferkampagne "Digitale Medien im Ausbildungsalltag" ("Roadshow") konnte in diesem Jahr – bedingt durch die Covid 19-Pandemie - nicht wie geplant durchgeführt werden. Bundesweite Präsenz-Workshops mussten entfallen bzw. verschoben werden. Ein Transfer beispielgebender Konzepte des Förderprogramms "Digitale Medien in der beruflichen Bildung" in die Ausbildungspraxis fand dennoch statt: durch interaktive Web-Seminare des neu gestarteten Formats "Roadshow-Online".

Mit virtuellen Seminarräumen, die eine effiziente und anschauliche Vermittlung von Informationen sowie den direkten Austausch mit Experten/-innen zur Digitalisierung der beruflichen Aus- und Weiterbildung möglich machen, hat die Transferkampagne „Digitale Medien im Ausbildungsalltag“, die vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchgeführt wird, im Jahr 2020 ihr Angebot erweitert.

Adressiert an Ausbildungspersonal aus Betrieben, überbetrieblichen Bildungsstätten, Berufsschulen und Bildungseinrichtungen aus ganz Deutschland, stellt dieses neue Online-Format einen Weg dar, adaptierbare Medienkonzepte, die sich in der Praxis bewährt haben, kennenzulernen und in die eigene Arbeit zu integrieren. Damit erfüllt auch die "digitale Roadshow" den Auftrag, mit dem vor rund fünf Jahren die "analoge Roadshow" gestartet ist – und bietet durch die Vorteile des Kommunikationskanals Web-Seminar sogar einen zusätzlichen Mehrwert: So kann online ein noch größeres Angebot an Projekten – mitunter mit sehr branchenspezifischem Zuschnitt - vorgestellt werden als in Präsenz.

Sieben geförderte Verbundvorhaben haben zwischen April und Dezember 2020 - an insgesamt neun Veranstaltungsterminen - ihre Tools, Anwendungen und Medienkonzepte vorgestellt. Den Teilnehmenden wurde in einstündigen- bzw. zweistündigen webbasierten Sessions aufgezeigt, wie Anlernprozesse am Produktionsarbeitsplatz digitalisiert (KeaP digital), freie Lehr-/Lernmaterialien erstellt und eingesetzt (OER) sowie Anwendungskompetenzen durch Virtual Reality-Technik vermittelt werden können (HandLeVR). Daneben wurden Wege präsentiert, wie KMU beim digitalen Strukturwandel unterstützt werden können (DigiNet.Air), wie Inklusion im Bereich Kfz-Mechatronik von Datenbrillen und virtueller Lernunterstützung profitieren kann (InKraFT) und wie eine multimediale Lernumgebung die Wissensvermittlung in der pflegerischen Aus-, Fort- und Weiterbildung verbessert (CARO). Das Angebot abrundend gab es die Option, sich online mit dem digitalen Berichtsheft BLok vertraut zu machen und die zahlreichen Möglichkeiten dieses Tools kennenzulernen.

Großes Interesse an Online-Angebot

Das Interesse an den Online-Workshops der Transferkampagne "Digitale Medien im Ausbildungsalltag" war durchgehend hoch: Die maximalen Teilnehmendenzahlen wurde im Vorfeld aller Seminare erreicht. Somit konnten BMBF und BIBB die in diesem Jahr besonders hohe Nachfrage an digitalen Informationsangeboten bedienen und dem Format Web-Seminar einen zusätzlichen Schub geben. Erfolgsfaktoren waren dabei u.a. die technische Infrastruktur, die die kostenfreie Workshop-Teilnahme ohne große Hardware-Anforderungen möglich macht, sowie die inhaltlich-didaktische Vorarbeit der beteiligten Projekte, die Grundvoraussetzung für einen branchenübergreifenden Transfer der jeweiligen Konzepte ist.

Wie bereits im Präsenzformat der Roadshow von vielen Teilnehmenden bestätigt, liegt der unmittelbare Mehrwert der Web-Seminare im direkten Austausch mit den jeweiligen Referenten/-innen. In den Online-Workshops gibt es zudem häufig die Gelegenheit, Konzepte mit ihren jeweiligen Tools selber auszuprobieren. Darüber hinaus können Web-Seminare Barrieren abbauen, die digitale Medien im Ausbildungsalltag noch vielfach mit sich bringen. Dies führt zu einem zusätzlichen Lerneffekt.

Übersicht der Online-Workshops in 2020

(alphabetisch sortiert nach Projekttitel)

Im Projekt BLok ist ein Online-Berichtsheft entstanden, das allen Akteuren der dualen Ausbildung zugänglich ist und die klassische Papierform nicht nur digitalisiert, sondern funktional erweitert hat. Weitere Informationen

Im Projekt CARO werden digitale Lehr-Lernangebote entwickelt, implementiert und evaluiert, die in Präsenzveranstaltungen der Aus-, Fort- und Weiterbildung der Pflege eingesetzt werden können. Weitere Informationen

Im Projekt DigiNet.Air werden Zukunftsszenarien für die künftige Arbeitswelt sowie Demonstratoren zu Industrie-4.0-Technologien entwickelt und erprobt. Weitere Informationen

Das Projekt HandLeVR greift das Prinzip des handlungsorientierten Lernens zum Aufbau von beruflicher Handlungskompetenz auf und entwickelt eine VR-Anwendung zum Erlernen von Kfz-Lackierarbeiten. Weitere Informationen

Das Projekt InKraFT hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit Behinderung Chancen im Kfz-Handwerk zu eröffnen. Zum Einsatz kommt dabei moderne Virtual Reality-Technologie. Weitere Informationen

Im Projekt KeaP digital ist eine digitale Lehr-Lern-Struktur entwickelt worden, durch die sich Anlernprozesse am Produktionsarbeitsplatz digital aufbereiten lassen. Weitere Informationen

Ziel des OER-Seminars ist es, die Teilnehmenden in das 1x1 der Creative Commons einzuführen und mit ihnen einen Blick auf Chancen und Risiken freier Lehr- bzw. Lernmaterialien (OER) zu werfen. Weitere Informationen

Roadshow-Online wird 2021 fortgesetzt

Das Format Roadshow-Online hat sich binnen kurzer Zeit als fester Bestandteil der Transferkampagne „Digitale Medien im Ausbildungsalltag“ etabliert und wird in 2021 fortgesetzt. Den Auftakt bildet am 21. Januar der Online-Workshop BLok-Das Online-Berichtsheft (Jetzt anmelden!). Eine Übersicht weiterer Termine und Workshops wird auf dem Portal www.qualifizierungdigital.de präsentiert und fortlaufend aktualisiert. Neben BLok sind bereits folgende Web-Seminare fest terminiert (Save-the-Date!):

  • MEDEA (03. Februar / 10-11 Uhr)
  • CARO (24. Februar / 10-12 Uhr)
  • HandLeVR (10. März / 10-11 Uhr)
  • OER (17. März / 10-12 Uhr)

Hinweis: Präsenz-Veranstaltungen für das Jahr 2021 befinden sich – vorbehaltlich etwaiger Maßnahmen zur Eindämmung der Covid 19-Pandemie – im Planungsstadium. Auch hierzu bietet das Portal www.qualifizierungdigital.de aktuelle Informationen und Hinweise sowie einen Newsletter.

Kontakt

Bei Fragen rumd um die Roadshow "Digitale Medien im Ausbildungsalltag" senden Sie eine Nachricht an: roadshow@qualifizierungdigital.de

Bildnachweis: © BMBF (Alexandra Roth) / BIBB​