Schwerin - 24.10.2019

Mappen Roadshow

Die BMBF-Roadshow "Digitale Medien im Ausbildungsalltag" macht am 24. Oktober Station in Schwerin. In drei Anwenderworkshops lernen Teilnehmende innovative Lehr- und Lernkonzepte kennen, die im Zeichen der Digitalisierung von beruflicher Aus- und Weiterbildung stehen.

Mehr erfahren über digitale Lehr- und Lernkonzepte, die in Anwenderworkshops praktisch erlebbar gemacht werden. Diese Möglichkeit bietet die bundesweite Roadshow "Digitale Medien im Ausbildungsalltag". Am 24. Oktober präsentieren das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Schwerin (Handwerkskammer Schwerin, Bildungs- und Technologiezentrum, Werkstraße 600, 19061 Schwerin) ausgewählte Medienkonzepte, die im Rahmen des BMBF-Förderprogramms "Digitale Medien in der beruflichen Bildung" entwickelt wurden.

Ausschnitt Deutschlandkarte mit Roadshow-Stationen 2019
Übersicht der Etappen der BMBF-Roadshow "Digitale Medien im Ausbildungsalltag"

Übergeordnetes Ziel der Projekte, die in Schwerin in Anwenderworkshops vorgestellt werden, ist es, die Lernortkooperation, den Wissensaustausch sowie die Optimierung von Ausbildungsprozessen zu fördern. Sie verbindet, dass sie sich bereits in der Praxis bewährt haben und auf verschiedene Branchen übertragbar sind.

Die Roadshow "Digitale Medien im Ausbildungsalltag" richtet sich an Verantwortliche aus Betrieben, überbetrieblichen Bildungsstätten, Berufsschulen, Kammern und Bildungseinrichtungen.

Programm:

  • 12:00 Uhr   Registrierung und Imbiss
  • 13:15 Uhr   Grußwort & Eröffnung
  • 13:30 Uhr   Einführung in das Workshop-Programm
  • 14:00 Uhr   Parallele Anwenderworkshops
  • 17:00 Uhr   Abschlussrunde und Networking
  • 17:30 Uhr   Ende der Veranstaltung

Kontakt

Bei Fragen rumd um die Roadshow "Digitale Medien im Ausbildungsalltag" senden Sie eine Nachricht an roadshow@qualifizierungdigital.de

Bildnachweis: Gerald Schilling © BIBB