Serena: Gamedesigner suchen Inspiration

Junge Ingenieurin mit Tablet und Plänen in der Hand schaut auf ein Windrand (Foto: XiXinXing, Thinkstock – alle Rechte vorbehalten)

Das Projekt „Serena“ hat sich zum Ziel gesetzt, mittels eines Computerspiels das Interesse von Mädchen für technische Berufe im Bereich der Erneuerbaren Energien zu wecken. Dabei binden die Macher des vom BMBF geförderten Projekts ihre Zielgruppe durch Aktionen immer wieder mit ein.

Beim letzten Aufruf wollten die Entwickler des Serious Game wissen, mit welchen Avataren die Mädchen am liebsten spielen würden. Auch dieses Mal geht es um die Spielfiguren – genauer gesagt deren Kleidung. Die Gamedesignerin möchte sich beim Entwurf der Avatare gerne von den Mädchen inspirieren lassen. Dazu können die Schülerinnen bis zum 20. November ein Foto von ihren Lieblingsklamotten an das Entwicklerteam senden.

Das Serious Game, das im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „Serena“ entwickelt wird, soll den Mädchen ermöglichen, sich auf spielerische Weise mit den Tätigkeitsfeldern der Berufe der Erneuerbaren Energien auseinanderzusetzen und dabei typische Anforderungen von technischen Ausbildungsberufen zu meistern.

Zur Mitmachaktion Nummer 3: Was soll deine Spielerin anziehen?
Anmeldung als Game-Testerin: Werde Game-Testerin!

Bildnachweis: XiXinXing (Thinkstock)