SWR-Filmbeitrag über das Projekt EPICSAVE

Notfallsanitäter mit VR-Datenbrille

Die Sendung "Landesschau Rheinland-Pfalz" hat den Malteser Hilfsdienst in Frankenthal besucht. Dort werden angehende Notfallsanitäterinnen und –sanitäter durch das VR-basierte Serious Game EPICSAVE auf reale Einsätze vorbereitet.

In einer virtuellen Lernumgebung können Notfallsanitäterinnen und –sanitäter beim Serious Game EPICSAVE auf sonst kaum trainierbare Notfälle vorbereitet werden, insbesondere auf einen lebensbedrohlichen allergischen Schock bei Kindern. In einem ca. 3-minütigen Beitrag unter dem Titel "Computerspiel, um Leben zu retten" (Sendung vom 19.12.2019) stellt der SWR das Projekt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie dem Europäischen Sozialfonds gefördert wurde, vor.

Das im März 2019 gestartet Projekt ViTAWiN, das vom BMBF im Rahmen des Programms "Förderung von Forschungsprojekten zur Virtuellen und Erweiterten Realität (VR/AR) in der beruflichen Bildung" gefördert wird, baut auf EPICSAVE auf. Darin wird eine augmentierte Lern- und Trainingsumgebung entwickelt, die Krankheitssymptome auf haptische Trainingspuppen abbildet und es somit ermöglicht, komplexe Entscheidungssituationen äußerst realitätsnah zu simulieren.

Bildnachweis: © BMBF (Alexandra Roth)