Wissenschaftsjahr 2019 zum Thema Künstliche Intelligenz: Jetzt um Fördermittel bewerben!

Symbolbild Künstliche Intelligenz

Das Wissenschaftsjahr 2019 rückt näher und wird sich dem Thema Künstliche Intelligenz widmen. Ab sofort können sich bundesweite Projekte der Wissenschaftskommunikation um Fördermittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bewerben.

Das BMBF richtet seit dem Jahr 2000 - gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD) - die Wissenschaftsjahre aus. Im jährlichen Wechsel widmen sich die Wissenschaftsjahre gesellschaftsrelevanten Zukunftsthemen aus Wissenschaft und Forschung. 2019 steht Künstliche Intelligenz im Mittelpunkt. Es soll ein gesellschaftlicher Dialog darüber geführt werden, wie Künstliche Intelligenz verantwortungsvoll und zum Wohl der Menschheit genutzt werden kann.

Gefördert werden sowohl vermittelnde, informierende Formate als auch partizipatorische, dialogorientierte Projekte, gerichtet an die allgemeine interessierte Öffentlichkeit. Innovative Methoden und eine bundesweite Wirkung sind besonders förderungswürdig. Förderfähig sind auch Pilotprojekte neuartiger Wissenschaftskommunikation.

Antragsberechtigt sind staatliche und nicht staatliche Hochschulen, außeruniversitäre Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen, Kultur- und Bildungseinrichtungen, Museen und vergleichbare Einrichtungen der Wissensvermittlung, Akademien, nicht staatliche Organisationen mit satzungsgemäßen Schwerpunkten in der Wissensvermittlung, Kommunen sowie Unternehmen der ­gewerblichen Wirtschaft mit einem nachgewiesenen Schwerpunkt auf Forschung, Wissenschaftskommunikation oder Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Die Frist für die Einreichung einer Projektskizze endet am 1. Oktober 2018 (12 Uhr). Die Projektskizzen sind sowohl online über "easy-Online" als auch in schriftlicher Form auf dem Postweg beim DLR Projektträger einzureichen.

Bildnachweis: pixabay (geralt)