Workshopkonzepte 2016-2018

BMBF-Roadshow_Rollup

Die bundesweite BMBF-Roadshow "Digitale Medien im Ausbildungsalltag" stellt digitale Konzepte für die berufliche Aus- und Weiterbildung vor. In interaktiven Workshops können sich Teilnehmende über innovative Tools und Anwendungen informieren und diese selbst ausprobieren. Folgende Workshopkonzepte sind bzw. waren Bestandteil der im Jahr 2016 gestarteten Veranstaltungsreihe:

Das Ausbildungsportfolio der Kompetenzwerkstatt

Dokumentation von Lernerfahrungen, Unterstützung der Lernreflexion und optionaler Online-Ausbildungsnachweis

Logo Kompetenzwerkstatt

Das Konzept "Kompetenzwerkstatt" unterstützt betriebliches, überbetriebliches und schulisches Ausbildungspersonal dabei, die berufliche Ausbildung arbeitsprozessorientiert und kompetenzfördernd zu planen, durchzuführen und zu überprüfen. Ein wesentlicher Ansatz des Konzeptes ist dabei die Dokumentation, die Übersicht und die Reflexion des Gelernten. An dieser Stelle setzt das kostenfrei nutzbare Online-Tool "Ausbildungsportfolio" an. Das Ausbildungsportfolio ermöglicht:

  • eine Dokumentation sowie eine Reflexion des Lern- und Ausbildungsprozesses, losgelöst von der Chronologie des Curriculums.
  • einen Überblick über die beruflichen Aufgabenbereiche, hinter denen berufstypische Arbeitsprozesse stehen.
  • eine individuelle Identifizierung der Stärken und Schwächen der Auszubildenden (unter Berücksichtigung des Datenschutzes).
  • eine individuelle Planung und Steuerung der zukünftigen Ausbildung.
  • Optional einen Ausbildungsnachweis (Berichtsheft) online zu führen und auszudrucken. Die Auszubildenden können Ihr Gelerntes aus betrieblicher, überbetrieblicher und schulischer Ausbildung sowie Expertisen aus anderen Zusammenhängen in dem Tool eintragen und zielgerichtet ausgeben.
  • jederzeit einen Online-Zugriff auf alle Inhalte des Ausbildungsportfolios.
  • eine berufs- und nutzerspezifische Anpassung

Projektdatenbank: Kompetenzwerkst@tt 2.0

Webseite: www.kompetenzwerkstatt.net


BLoK

Das Online-Berichtsheft

Logo BLoK

BLok ist der Online-Ausbildungsnachweis für duale Ausbildungsberufe – ein digitales Berichtsheft, mit dem alle Akteure der dualen Ausbildung gemeinsam und sicher arbeiten können. Im Gegensatz zum klassischen Berichtsheft erzeugt der Online-Ausbildungsnachweis Transparenz und stärkt somit die Kooperation der Dualpartner. Abstimmung und Verzahnung der Ausbildungsinhalte werden dadurch erleichtert. Der Online-Ausbildungsnachweis enthält neben der Digitalisierung des "klassischen" Berichtsheftes auch ein Kompetenzportfolio zur Dokumentation des individuellen Lernfortschritts. Zu den Vorzügen des BLoks gehören:

  • die transparent strukturierte Dokumentation der jeweiligen Lernzielfortschritte
  • die Stärkung der Selbstverantwortung und das Anstoßen von Reflexionsprozessen.

​Projektdatenbank: BLoK

​Webseite: www.online-ausbildungsnachweis.de


Kfz4me

Ein didaktisch-methodisches Konzept zur Entwicklung und Nutzung von Erklärvideos

Logo Kfz4me

Das didaktische Konzept, das dem Projekt Kfz4me zugrunde liegt und auch unter dem Namen "Designorientierung" diskutiert wird, integriert digitale Medien so in den Ausbildungsprozess, dass Auszubildende die Sachkompetenz für ihren zukünftigen Beruf entwickeln, während sie sich gleichzeitig mit Fragen der Medienethik, der Mediennutzung und der Mediengestaltung auseinandersetzen. Es basiert auf dem Projekt Didaktische Parallelität und Lernortflexibilisierung (DiPaL) und fördert die Entwicklung und Feststellung von Sach- und Medienkompetenzen.

Auszubildende bearbeiten eine fachliche Aufgabe, erstellen einen Text zur Problemlösung und entwickeln einen MP4-Film zu ihrem Lösungsweg. Der fertige Film wird als Open Educational Resources (OER) zur Verfügung gestellt. Diese Erklärvideos können für Nachnutzungsszenarien im "Flipped Classroom"-Kontext genutzt werden. Das Konzept ist mit Blick auf den Ausbildungsstand der jeweiligen Lerngruppe skalierbar und für alle Berufsbilder und alle Bildungsgänge geeignet. Es ist zudem für die Lernorte Berufsschule, Bildungsstätte und Ausbildungsbetrieb gleichermaßen interessant.

​Projektdatenbank: DiPaL

​Webseite: www.designorientierung.de


Der Kompetenz-Check der Kompetenzwerkstatt

Das Online-Tool für die prozessorientierte Berufsbildung

Logo Kompetenzwerkstatt

Die Kompetenzwerkstatt unterstützt betriebliches Ausbildungspersonal dabei, Ausbildung arbeitsprozessorientiert und kompetenzfördernd zu planen, durchzuführen und zu überprüfen. Grundlegend dabei ist der Kompetenz-Check, ein kostenlos nutzbares Online-Tool. Mithilfe des Kompetenz-Checks lassen sich u.a. die Stärken, aber auch der Entwicklungsbedarf von Auszubildenden identifizieren, die bisherige Kompetenzentwicklung von Auszubildenden nachzeichnen, der Stand einer Prüfungsvorbereitung individuell bilanzieren, ein Lehrgang oder eine Lern- und Arbeitsaufgabe begleiten und zukünftige Entwicklungsziele und Förderschwerpunkte festlegen.

​Projektdatenbank: Kompetenzwerkst@tt 2.0

​Webseite: www.kompetenzwerkstatt.net


Mediencommunity und Social Augmented Learning

Die Mediencommunity 2.0

Logo Mediencommunity

Die Mediencommunity ist als Branchenlerncommunity das Wissensnetzwerk für Druck und Medien. Auszubildende, Facharbeiter/innen und Studierende nutzen dieses Netzwerk, um sich mithilfe von Lexika, Wikis und Lerngruppen auf Prüfungen vorzubereiten oder über Fachinhalte zu informieren. Seit 2017 umfasst das Lerncenter umfangreiche webbased-Trainings zu wichtigen Themen rund um Typo, Layout und Projektmanagement, einen Übungspool mit projektorientierten Aufgaben der Mediengestalter-Ausbildung und viele weitere Lernressourcen. In Interessen­gruppen können sich Nutzer/innen themen­orientiert miteinander vernetzen und austauschen – von Druck und Weiter­ver­arbeitung bis Druckveredelung und Schriften­klassifikation. Lehrer/innen und Ausbilder/innen sind in der Trainer-Community gut aufgehoben.

Logo SAL

Das Konzept "Social Augmented Learning" stellt ein Medienformat dar, durch das Prozesse in komplexen und kaum zugänglichen Maschinen mithilfe der Erweiterten Realität visuell erfahrbar werden.

​Projektdatenbank: Mediencommunity 2.0

​Projektdatenbank: Social Augmented Learning

​Webseite: www.mediencommunity.de

Webseite: www.social-augmented-learning.de


PRIME

Das Lern- und Wissensmanagementsystem für einen innovativen Informationsaustausch

Logo PRIME

Das Lern- und Wissensmanagementsystem PRIME unterstützt das selbstgesteuerte Lernen am Arbeitsplatz. Erworbenes Wissen aus dem Arbeitsalltag kann mithilfe von Videos, Bildern und Texten dokumentiert und anderen Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden. PRIME ermöglicht somit einen neuen Umgang mit Informationen - besonders für Mitarbeiter im mobilen Einsatz, wie Servicetechniker oder Signaltechniker. Das System basiert auf einer Webanwendung, die vorhandene Dokumente automatisiert in kleine Einheiten unterteilt. Mobile Apps ermöglichen es den Mitarbeitern, auf Basis dieser kleinen Einheiten die für ihren Arbeitsalltag relevanten Informationen zusammenzustellen. Informationen können ergänzt, kommentiert und im integrierten sozialen Netzwerk mit anderen unternehmensweit geteilt werden. Mitarbeiter werden so unmittelbar an der Weiterentwicklung von Regelwerken, Dokumentationen und Arbeitshilfen beteiligt.

​Projektdatenbank: PRIME

​Webseite: www.prime.rwth-aachen.de


​Social Virtual Learning

Gemeinsames Lernen in der virtuellen Realität

Logo SVL

Das Konzept "Social Virtual Learning" (SVL), das auf der Anwendung "Social Augmented Learning" (SAL) aufbaut, befähigt zum selbstbestimmten Lernen in einer Virtual Reality-Umgebung, die völlig neue Interaktions- und Kollaborationskonzepte ermöglicht. Es soll so dazu beitragen, praxis- und arbeitsplatznahe Lernerfahrungen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung zu ermöglichen - unabhängig davon, welche Maschinen an einem bestimmten Lernort verfügbar sind. Im Mittelpunkt steht das handlungsorientierte Lernen.

Projektdatenbank: Social Virtual Learning

Webseite: www.social-virtual-learning.de

Bildnachweis: Baldauf & Baldauf © BIBB